Aufstocker

  • Hallo
    leider läuft Ende des Jahres mein Job aus.
    Das ALG I wird zum Leben nicht reichen - und ich muss AlG II als Aufstocker beantragen.

    Jetzt habe ich in einem Wohngeldrechner gesehen, dass ich einiges mehr zu leben hätte, wenn ich statt ALG II Wohngeld beantragen würde.

    Hätte ich da generell Anspruch drauf?

    Ille

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn das Wohngeld höher wäre als das ALG 2 müsstest du sogar darauf verwiesen werden, weil Wohngeld vorrangig ist.


    Ob du richtig gerechnet hast und das Wohngeld wirklich höher als das zu erwartende ALG 2 ist, kann dir hier natürlich niemand sagen.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Danke für die Antwort,

    ich habe einen Wohngeldrechner genutzt. Mal fiktive 700 Euro eingegeben und da kamen fast 300 Euro Wohngeld heraus. Das wären dann fast 1000 Euro.
    Mit Alg. 1, Teilrente und aufgestockt ALG 2 würden das dann ungefähr 750 Euro (einschl. Wohnungskosten) ergeben. Vorausgesetzt, dass das ALG 1 und die Rente voll auf ALG 2 angerechnet wird.

    Mir hat man nichts von der Alternative gesagt. Als ich nach Wohngeld fragte, meinte die Frau beim Jobcenter nur, ich könnte mir überlegen, ob ich lieber Wohngeld beantragen möchte. Darüber, was Vorang hat, hat sie mir nichts gesagt. Das bleibt jetzt wohl an mir hängen.

    Morgen habe ich dann den Termin beim Jobcenter, um die ersten Unterlagen abzugeben. Ich kann da ja nochmal nachfragen.
    Könnte ich denn parallel auch im Vorfeld Wohngeld beantragen? Oder muss ich erst abwarten?

    Wenn die das erst prüfen müssen und mich dann in 4-6 Wochen zum Wohnungsamt schicken, dann sieht es finanziell nicht so rosig bei mir aus. da ich schon Mitte Dezember mein letztes Gehalt bekomme (und das nur von einer TZ-Stelle.

    Ille

  • Jetzt bin ich etwas schlauer.

    ALG 1 und Rente werden ungefähr 600 Euro bei mir ausmachen.
    Ich war bereits beim Wohngeld-Amt. Die haben mir nur den Antrag mitgegeben und gesagt, ich solle dann alles, was gebraucht wird, einreichen. Die Bearbeitung dauert dann 6-8 Wochen.

    Den ALG 2 -Antrag kann ich nicht abgeben, da mir eine Bescheinigung von der Wohngeldstelle fehlt, die besagt, dass mir Wohngeld zusteht oder nicht. Darauf kann ich doch jetzt nicht 2 Monate warten. Wie soll ich denn von 600 Euro leben? Lt. AlG2-Beratung käme auch kein Vorschuss in Frage, da ich noch keinen Antrag gestellt habe.

    Die Wohngeldstelle zahlt auch keinen Vorschuss, da es sich ja nur um einen Mietzuschuss handeln würde.

    Wie komme ich früher an das Geld heran, was mir zusteht?

    Ille

  • Im Normfalfall kann man von der Wohngeldstelle eine Vorausberechnung bekommen, die man beim Jobcenter vorweist, so dass diese dann entscheiden, ob du ALG 2 als Vorschuss auf Wohngeld oder aber generell aufstockend ALG 2 bekommst.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.



  • Hallo Ille,
    für den Antrag auf ALGII gibt es eine Dreimonatsfrist vor Ablauf des Arbeitsverhältnisses, geht das bei Dir in Ordnung? Hast Du Dich da rechtzeitig gemeldet?
    Zum Thema: Bei mir im Landkreis ist es so, dass die Warmmiete für die Wohnung weniger als zwei/drittel des Brutto-Einkommens sein muss, um Wohngeld beziehen zu können.
    Bsp.: Wohnung 600, Brutto-Lohn 899. = automatisch ALG II Anspruch
    Wohnung 600, Brutto-Lohn 901. = Wohngeldanspruch
    Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass man trotz Wohngeld manchmal schlechter wegkommt, als mit Hartz IV, (z.B. bei Krankheit oder auch ungeplanten Überstunden). Also genau erkundigen und rechnen. Gerne verweist JC auf den Wohngeldanspruch, mit den Folgen des 'hin und her' der Zuständigkeiten.
    Spreche mit dem Sachbearbeiter auf der Wohngeldstelle, der soll Dir in Deinem Fall eine vorläufige Ablehnung des Wohngeldbescheides ausstellen, falls Du mit ALG II besser gestellt bist und es dringend ist.
    Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Aber vielleicht gelten woanders auch andere Regeln (Ländersache?).
    LG steff64

  • Beim ALG 2 gibt es die Regel der frühzeitigen Arbeitssuchendmeldung nicht!


    Und dass er bei der Wohngeldstelle eine Probeberechnung bekommen kann, habe ich bereits geschrieben. Im Übrigen wird man vom Jobcenter nur zur Wohngeldstelle geschickt, wenn vermutet wird, dass mit dem Wohngeld mehr Einkommen vorliegt als nur mit aufstockendem ALG 2.


    Von daher war dein "Senf" absolut unnötig, noch dazu in einem Thread, der schon einen Monat alt ist und in dem bereits alles geklärt wurde!


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.