Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

  • Hallo,


    meine folgende Angelenheit handelt sich um die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung!


    Kurze Schilderung des Sachverhaltes:
    Bis vor kurzem erhielt meine Familie Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes i.H.v. ca. 1450 Euro. In der Bedarfsgemeinschaft leben 5 Personen, meine beiden Eltern (Eheleute) und 3 Kinder. 1 davon im Alter von 13 Jahren und die anderen Beiden 20 und 22. Für 2 Kinder wurde Kindergeld i.H.v. 368 Euro gezahlt. Mein Vater erhielt zudem eine Rente i.H.v. 392 Euro.


    Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes liefen über meine Mutter, allerdings ist sie seit 1 Monat Rentnerin und erhält 520 Euro.


    Nun erhielten wir von der Arge ein Schreiben, wonach die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes wegfallen, da sowohl mein Vater, als auch meine Mutter nicht mehr erwerbsfähig sind und somit kein Anspruch mehr besteht. Die Arge erklärte aber, dass womöglich ein Anspruch auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung besteht. Deswegen sollten wir diese Stelle aufsuchen und dort einen Antrag stellen!


    Bei der zuständigen Behörde dann erstmal vorgesprochen und ein Schreiben bekommen, wonach Unterlagen benötigt werden um einen Anspruch festzustellen.


    Darunter Rentenbescheide, Kontoauszüge der letzten 3 Monate, KFZ-Versicherung-Nachweis, Mietbescheiningung, Energiekosten (Strom, Gas, Wasser, Abwasser), Ausweise etc.!


    Beim nächsten Termin erklärte die nicht gerade nette Sachbearbeiterin, dass sie noch den Ablehnungsbescheid bzgl. der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und den alten Berechnungsbogen bzgl. dieser Leistungen benötigt. Sie meinte kommen sie am Donnerstag wieder (Sprechstunde, nur Montags und Donnerstag). Gesagt, getan! Aber nun meinte die Sachbearbeiterin sie haben keinen Anspruch und das entsprechende Schreiben habe ich schon der Post übergeben und müsste sie morgen erreichen. Ich frage mich aber, wie konnte die Sachbearbeiterin so eintscheiden, wo sie doch 2 sehr wichtige Unterlagen für die Berechnung bzw. den Anspruch noch gar nicht hatte?!


    Unser gesamtes Einkommen beträgt:
    Renten: 392 Euro/519 Euro
    Kindergeld: 368 Euro


    Unsere gesamten fixen Ausgaben betragen:
    Miete: 570 Euro
    Energie: 348 Euro


    Es kann doch nicht sein, dass kein Anspruch besteht, wenn man mal die Ein- und Ausgaben gegenrechnet!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ich geh mal davon aus, dass meine Eltern tatsächlich keinen Anspruch haben! Aber wie sieht das mit meinen Geschwistern aus? Die erhalten ja auch keine "Sozialhilfe" mehr!


    Was ist nun zu tun?


    Bitte helft mir/uns weiter! Die Verzweifelung ist groß!

  • Sie verfügen über ausreichendes Einkommen i.S.d. § 41 SGB XII i.V.m. §§ 82 bis 84 SGB XII, um ihren Bedarf zum Lebensunterhalt zu decken. Die Begründung ergibt sich aus der beigefügten Berechnung, die Bestandteil dieses Bescheides ist.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Im einzelnen:


    Regelsatz Haushaltsvorstand: 359 Euro
    Regelsatz Haushaltsangehöriger: 287 Euro


    HA:
    Regelsatz HH-Vorstand: 323 Euro
    anteil. Unterkunfts- und Nebenkostenanteil: 112,69 Euro
    anteil. Heizungskosten: 19,17
    Summe Bedarf: 454,86 Euro
    sonstiges Einkommen: 519,95,45 Euro
    Überschuss: minus 65,09 Euro


    HV:
    Regelsatz HH-Vorstand: 323 Euro
    anteil. Unterkunfts- und Nebenkostenanteil: 112,69 Euro
    anteil. Heizungskosten: 19,17
    Summe Bedarf: 454,86 Euro
    sonstiges Einkommen: 392,45 Euro
    vorl. Anspruch: 62,41 Euro
    Überschuss von HA: 65,09 Euro


    Zusätzlich aufgelistet:
    Grundmiete: 426,16 Euro
    Nebenkosten: 250 Euro
    angemessene Unterkunftskosten: 676,17 Euro
    Heizungskosten: 115 Euro
    Personen im Haushalt: 6


    Ergebnis: Kein Anspruch

  • Du wohnst auch in der Wohnung und verursachst Kosten. Du mußt deinen Mietanteil = 676/6 herausrechnen, ihr würdet vom JC nur 676 - 676/6 als Kosten der Unterkunft bekommen.

  • Irgendwie hakt's (bei mir) mit der Miete.


    Ich nehme mal an, da hast Du zunächst mal einen Tippfehler:
    426,16 + 250,- ergibt 676,16€ nicht 676,17. Das nur so.
    Plus 115,- Heizung ergibt rund 791,-€.


    Du schreibst, Ihr zahlt 570,-€ plus 348,-€ = 918,-€

  • Ja, gut dann nehmen wir mich eben raus! Einen so großen Unterschied würde das aber nicht machen, weil die Wohnung nicht gerade die teuerste ist und für 5 Personen 110 qm angemessen sind, denke ich mal!


    Ja, an die Stadtwerke zahlen wir monatlich 348 Euro für Gas, Strom, Wasser und Abwasser!


    ps.: War ein Tippfehler!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wie dem auch sei:
    Du solltest vielleicht mal klären, wie hoch die Grundmiete wirklich ist.
    Du schreibst immer was von 570,-€, die Arge schreibt 426,16€.


    Schau mal in den Mietvertrag, auch bezüglich der Nebenkosten.
    Irgendwelche Nebenkosten gehen doch sicherlich direkt an den Vermieter.

  • Werde das morgen einem Sozialrecht Anwalt weitergeben... das kann nicht sein, dass kein Anspruch besteht! Wovon soll man leben? 5 Personen 100 - 200 Euro oder was?

  • Wie alt sind deine Geschwister?


    Wenn sie über 15 sind, dann muss für diese weiterhin ALG 2 beantragt werden.


    Deine Eltern können ihren Bedarf (Regelsatz + 2 Mietanteil) selbst decken, daher gibt es keine Grundsicherung vom Sozialamt für sie.


    Damit sind nur deine Geschwister bedürftig und wenn die über 15 sind, dann ist weiter das Jobcenter zuständig.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Die 13jährige hätte m. E. n. bei der Sozialhilfe mit berücksichtigt werden müssen.


    Die anderen gehören ins ALG 2. Was machen die eigentlich mit ihren 20/22 Jahren beruflich?


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Quote from Turtle1972;182435

    Die 13jährige hätte m. E. n. bei der Sozialhilfe mit berücksichtigt werden müssen.



    Holt ein Ü15- Kind mit SGB II- Berechtigung nicht auch die minderjährigen Geschwister in die BG und damit in den Leistungsbezug? :rolleyes:

    Mit anderen Worten: Müssten nicht alle 3 Kinder weiterhin Alg 2 bekommen?

    Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.

    Loriot