Nudelgericht fuer 4 Personen

    • Nudelgericht fuer 4 Personen

      Hallo zusammen

      Ich finde diese Ecke hier sehr interessant zumal ich sehr gerne koche und noch lieber esse :)

      Diesen Informationsaustausch finde ich sehr gut, da auch ich Hartz aber hertzlich Geld von der BA beziehe und nicht jeden Cent drei mal umdrehen will um einigermassen ueber die Runden zu kommen.

      Meine Lebenspartnerin isst fuer ihr Leben gerne Nudelgerichte und ich esse so ziemlich alles was mich nicht zu erst isst :D , ebenso unser Nachwuchs mit seinen 13 Monaten und seinen 4 Zaehnen.

      Zutaten:

      500g Nudeln 0,30 € - 0,40 €
      Supermarkt: Aldi, Norma, Netto, etc.
      500g Hackfleisch 1,50 €
      Supermarkt: EDEKA, REWE, etc.
      2 Dosen geschaelte Tomaten a 0,30 € - 0,40 €
      Supermarkt: Aldi, Norma, Netto, etc.
      2 EL Tomatenmark ( evtl. Tube ) 0,10 €
      Supermarkt: Aldi, Norma, Netto, etc.
      1 Zwiebel ( 100g ) ca. 0,10 €

      Alle weiteren Zutaten rechne ich pauschal mit 1,00 €, auch wenn das zu teuer ist.
      2 gestrichene EL Zucker
      1 EL Olivenoel
      Salz, Pfeffer
      Frische Kraeuter: Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Liebstoeckel ( Magikraut )
      Bei frischen Kraeutern sollte man immer auf Topfpflanzen setzen. Diese sollten bei guter Pflege sehr lange halten. Bevor man diese Kraeuter zum kochen verwendet, sollte man sie ruhig 3 - 4 Monate wachsen lassen. Petersilie, Basilikum und Liebstoeckel wachsen wie Unkraut.

      Genug geplappert ich habe Hunger :)

      Topf mit Wasser zum kochen bringen. Salz erst ins Wasser geben wenn das Wasser kocht.

      Grosse Pfanne erhitzen. Rosmarin und Thymian in der Pfanne anroesten und wieder herausnehmen. Die Zwiebel in kleine Wuerfel schneiden. 2 gestrichene EL Zucker in die Pfanne geben und heiss werden lassen, dann zwei EL Wasser auf den Zucker geben. Der Zucker karamelisiert sofort. Gleich darauf die Zwiebelwuerfel zum glasieren in die Pfanne geben. Gut verruehren. Olivenoel und Hackfleisch in die Pfanne geben, zerkleinern und gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer wuerzen, Rosmarin und Thymian wieder dazu geben. Das Hackfleisch in der Pfanne, im Kreis anordnen das in der Mitte Platz entsteht. Dort das Tomatenmark anbraten und mit dem Hackfleischvermischen. Wenn alles gut angebraten ist die beiden Dosen geschaelte Tomaten rein schuetten kurz aufkochen lassen und die Tomaten zerkleinern. Mit Salz abschmecken.

      Die Menge der Kraeuter habe ich mal etwas abgewogen das man sich ein wenig orientieren kann. 50gr Petersilie, 20g Liebstoeckel, 8 Blaetter Basilikum. Die Kraeuter mit einem sehr scharfen Messer sehr fein schneiden ( pesto aehnlich ) und dann dazu geben. Die Pfanne dabei vom Herd nehmen.

      Wie ihr das dann weiter mit einander vermischt und serviert bleibt euch ueberlassen. Entweder die Nudeln mit der Sosse in einem Topf ( Nudeltopf ) vermischen oder eben getrennt servieren.

      Beim Kochen ein wenig mit der Restwaerme arbeiten spart Energie. Je nach Herd und Leistung, kann man die Herdplatte auf der man die Nudeln kocht nach ca. 5 Minuten Kochzeit abschalten. Die Platte auf der man die Sosse kocht kann man nach dem die Tomaten dazu gegeben wurden und das kochen beginnen abschalten.

      So damit bekommt ihr 4 Portionen fuer unter ca. 3,00 € - 3,50 €. Wenn ihr alleine seid dann rentiert sich der Aufwand ebenfalls, da ihr den Rest eingefrieren koennt oder wenn ihr pro Tag 2 Portionen esst und das zwei Tage hintereinander, dann reicht das normale Kuehlfach.

      Die Preise fuer das Hackfleisch richten sich natuerlich nach der Bezugsquelle. ich komme aus Mittelfranken und kaufe Fleisch meist nach Angeboten in EDEKA oder REWE ein. Diese Supermaerkte haben eine Fleischerei und die macht ab und zu sehr gute und guenstige Angebote. Wenn man da gleich zu schlaegt kann sich auch einiges eingefrieren.

      Ich wuensche viel Spass beim kochen und guten Appetit

      Bin schon auf die naechsten Tips und Rezepte hier gespannt :)
    • Als mein Sohn noch klein war wurden immer Kindernudeln gekocht. Die wurden auch von allen anderen Kindern geliebt. Heute ist er 32 und wünscht sich die Dinger immer noch von mir.

      Gekochten Schinken oder Fleischwurst je nach Geldbeutel in Butter ausbraten.
      Dann eine leichte Mehlschwitze machen und Milch dazu geben bis die Sauce die richtige Konsistenz hat. Topf von der Kochstelle nehmen und eine kleine Dose Tomatenmark und einen Eßlöffel Zucker hinzu geben. Nicht teuer aber sehr lecker.
    • Gott, die machen das aber kompliziert dort. Mehlschwitze kommt hier bei uns an fast alle Gerichte (Erbsen und Möhren, Kohlrabi, Weißkohl etc...) und dient auch als Soßenfond (übrigens koche ich meine Tomatensoße immer so wie im obigen Rezept, jedoch mit Jagdwurst, das ist doch die leckere Kindergartentomatensoße - schön süß...).

      Geschmolzene Margarine, etwas Mehl rein, umrühren, Gemüsebrühe angießen (immer schlückenweise, damit es bindet und nicht zu flüssig wird) und wenn es die richtige soßige Konsistenz hat, dann hört man auf Brühe zuzukippen. Ich mach immer noch ein paar Spritzer Maggiwürze dran.

      Heute Mittag gabs bei mir Schinkenröllchen und Ofenkartoffeln (kleingeschnittene rohe Kartoffeln mit Öl und Gewürzen für 35 min auf ein Ofenblech und backen) mit Kohlrabigemüse (mit Mehlschwitze natürlich), hm, lecker.

      Turtle
    • Finde ich prima die Ideen und vor allem schnell.

      Wenn einem nicht viel bleibt kann man wenigstens mit Geschmack sehr viel erreichen und das ist doch das was zaehlt.

      Bei soviel Nudelgeschichten empfehle ich immer eine Scheibe Ingwer oder ein Stueck Ingwerwurzel in das kochende Wasser zu geben zwecks dem Glyx.

      @Turtle

      Das mit dem Nudeln kochen nehm ich Dir so nicht ab :) ... Du weisst es besser und jeder andere auch, also zerpflueg das nicht.

      Gruss Markus
    • Hä?

      Lies dir mal deinen Text durch. Du hast zwar Wasser gekocht, aber vergessen, die Nudeln reinzuschütten. Und wenn du dann deine Soße mit den Nudeln vermischst, dürfte das ziemlich knacken zwischen den Zähnen...

      Und was ich "zerpflüge", ist im Übrigen immer noch meine Sache! Wenn du einen Witz nicht verstehst oder zum Lachen in den Keller gehst: dafür kann ich nichts.

      Turtle
    • Turtle1972;182251 schrieb:

      Gott, die machen das aber kompliziert dort. Mehlschwitze kommt hier bei uns an fast alle Gerichte (Erbsen und Möhren, Kohlrabi, Weißkohl etc...) und dient auch als Soßenfond (übrigens koche ich meine Tomatensoße immer so wie im obigen Rezept, jedoch mit Jagdwurst, das ist doch die leckere Kindergartentomatensoße - schön süß...).


      Wir schnippeln neben Jagdwurst immer noch Salami dran. :-)
      Aber aus Kindertagen kenn ich es auch nur mit Jagdwurst.
    • Salami mach ich in meinen Nudelauflauf (an den übrigens auch schöner süßer Ketchup muss). Oder in meine Nudelnester (Spaghetti kochen, zu Nestern drehen, darauf dann Ketchup, danach Erbsen und Möhren sowie kleingeschnittene Salami, Eiermilch darüber und geriebener Käse, dann alles im Ofen gratinieren lassen, so 15 bis 20 Min...)

      Meine Mama macht aber auch einen Nudelauflauf mit Jagdwurst. Die brät sie kleingeschnitten mit Zwiebeln an und das halt in die mittlere Schicht von den Nudeln. Dann ganz normal Eiermilch drüber (oder, wer es eben möchte Kn.. fix oder Ma... fix, dann gehts auch mit ungekochten Nudeln) und Käse... Ich selbst habs noch nicht probieren dürfen, aber meinem Sohnemann schmeckts.

      Mit Salami kann man Rester auch besser einfrieren. Wenn gekochter Schinken dran ist, schmeckt es manchmal nach dem Auftauen nämlich ranzig. Oder ich bilde mir das ein...

      Turtle
    • @Turtle

      Entschuldige Turtle das war von mir nicht so scharf gemeint wie es da steht. Das geschriebene faellt da leider immer etwas plump aus. Nix fuer ungut.

      Eine Frage zu diesen Gerichten mit Jagdwurst. Die kommen ja alle aus dem Osten unseres Landes, gibt es eine spezielle Sorte davon oder ist das egal?

      Ich frage deshalb weil ich schon 2 mal versucht habe mit Jagdwurst etwas zu machen mit geschmacklich maessigem Erfolg und das lag 100% an der Wurstsorte, daher die Frage.
    • Hm, keine Ahnung, da achte ich eigentlich nicht auf den Hersteller. Kauf ich immer bei ede... oder kaufl..., da gibts die großen in dieser orangenen Schale, so von 500gr. bis 1000gr. (muss sich ja lohnen, ich schneide immer aus den geraden Stücken Scheiben -schön schräg, damit sie schön groß werden - und aus den großzügigen Enden mache ich kleine Würfel, die ich für die Tomatensoße anbrate...). Aber wo die herkommt, darauf schaue ich eigentlich nicht. Wobei Jagdwurst an und für sich nicht die schönste Wurst (so zum essen) ist, also man muss natürlich auch noch großzügig würzen. Wer es von der Wurst her schon gleich würziger mag, der sollte m. E. n. Bierschinken (gibt es auch als ganze Wurst zu kaufen) nehmen. Ich habe auch schon Lyoner genommen, die ist sogar noch billiger als Jagdwurst, das geht auch...

      Turtle
    • Turtle1972;182329 schrieb:

      Ich weiß. Brauch ich nur 8 km weit fahren, bin ich in Hessen. Da bekomm ich dann ein Schnitzel mit Jägersoße. Wobei "Jägerschnitzel" inzwischen auch in unseren "richtigen" Restaurants (also keine Imbissstuben) Schnitzel mit Pilzsoße ist...

      Turtle


      Die Gastronomie-Branche muss sich da ans Gesetz halten und da ist eben irgendwo (Lebensmittelrecht?) definiert, dass ein als Jägerschnitzel ausgewiesenes Gericht ein Schweineschnitzel mit Jägersosse ist.