14 Monate zuwenig bekommen

  • Guten Tag,


    Ich schreibe für meine 63 Jähriger Vater, der mehr als 25 Jahre als Krankenschwester gearbeitet hat. Wegen gesundheitlichen problemen musste Er aufhören zu arbeiten.


    Er hat 16 Monate lang ALG I (etwa 700 Euro) Im monat bekommen.
    Nun hat ein Mitarbeiter der Jobbörse gemerkt, dass er eiegentlich etwa 1200 euro bekommen sollte.


    Nun bekommt er die etwa 1200 euro Monatlich, aber nun hat er mehr als 4000 Euro dadurch verloren.


    Der mitarbeiter der Jobbörse sagt, dass es nicht möglich das Geld wiederzuholen da es schon zu lange her ist.


    Deshalb wollte ich wissen ob es wirklich stimmt? oder ob es eine möglichkeit gibt dagegen zu Klagen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hi,

    Dein Vater keinen Überprüfungsantrag nach § 44 Sozialgesetzbuch X (röm 10) stellen. In diesem sollte möglichst genau stehen, warum welche Bescheide geändert werden sollen, d.h. warum die ursprüngliche Berechnung falsch ist. Um diesen Antrag zu bescheiden, hat die Arbeitsagentur sechs Monate Zeit.

  • Was ist mit "ein Mitarbeiter der Jobbörse" gemeint? Sowas gibt es nicht...


    Vielleicht meint der TE aber auch, dass sein Vater (für seine Familie?) jetzt noch aufstockend ALG 2 bekommt und ihm das halt schon 16 Monate lang zugestanden hätte?


    Dann ginge natürlich kein Überprüfungsantrag, denn ALG 2 hat ja nichts weiter mit ALG 1 zu tun.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.