Widerspruch Sperrzeit. Formulierung i.O.?

  • XXX Köln, den 24.02.2009
    XXX
    XXX
    Tel. XXX


    Bundesargentur für Arbeit
    Geschäftsstelle xy
    Musterstr. 473
    xxxxx Köln



    vorab per Fax (0221) xxxxx – xxx


    Widerspruch
    Zeichen: xxxxxxxxx
    Bescheid vom 10.02.2009





    Sehr geehrte Damen und Herren,


    gegen den o.a. Bescheid lege ich hiermit fristgerecht, d.h. binnen eines Monats nach Zustellung des Bescheids


    Widerspruch
    ein.


    Zu meiner Situation:
    Aufgrund eines Stellenangebotes des xxx; Standort in 42853 Remscheid kündigte ich mein Anstellungsverhältnis bei meinem damaligen
    Arbeitgeber xy ; XXXstrasse in xxxx Köln zum 30.11.2009.
    Bei diesem Stellenangebot handelte es sich um einen Anstellungsvertrag in einem selbständigkeitsähnlichen Verhältnis.
    (d.h. es handelt sich nicht um eine Selbständigkeit nach §84 sondern um ein Kleingewerbe, welches sich erst nach einer Grundlagenschulung und IHK-Prüfung in eine Selbständigkeit wandelt, und nach §§34c und 34d in den Vermittlungsregister eingetragen wird.)


    - Nach einem Angestelltenverhältnis im Zeitraum vom 15.12.2008 bis 05.05.2008 wäre eine Selbständigkeit zustande gekommen –


    Am 02.12.2008 erfuhr ich von meiner Schwangerschaft, nahm jedoch auch weiterhin an den Grundlagenseminaren des xy in Remscheid teil.
    Am 15.12.2008 suchte ich das Arbeitsamt in Köln-xxx auf, um mich über weitere Möglichkeiten zu erkundigen. Die Mitarbeiterin riet mir dazu, die Zusammenarbeit mit dem xy in Remscheid abzulehnen, da die Betreuung meines Kindes nicht gewährleistet sei und eine Selbständigkeit hohes Risiko birgt, welche ab dem 05.05.2009 in Kraft treten würde und ich mich arbeitslos melden solle.
    Dies tat ich noch am selben Tag.
    Auch meinen Berufsausbildungsvertrag (Ausbildungsberuf zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen),welcher zu 01.08.2009 beginnen sollte, löste ich auf.


    Meiner Meinung nach sollte ich als Kunde von der Kompetenz ihrer Mitarbeiter ausgehen, und nach Ihren Informationen handeln können.



    Ich bitte Sie, meinen Widerspruch zu prüfen und mir das Ergebnis schriftlich mitzuteilen.
    Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen



    xy

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Schon allein, dass man seine versicherungspflichtige Tätigkeit für das Begründen einer selbständigen Tätigkeit kündigt ist ein Sperrzeittatbestand.

    Ansonsten stellt sich erstmal die Frage, von wann der Sperrzeitbescheid ist, denn wer der älter als einen Monat ist, ist es ja wohl Essig mit Widerspruch.

    Und wenn du "die Mitarbeiterin" nicht benennen kannst, solltest du das sein lassen, das zu erwähnen. Denn das ist Blödsinn. Da könnte ich bei jedem Bockmist von mir ja auch sagen: "Och, das hat mir da mal so ein Mann erzählt...".

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • halloechen! (:


    Danke fuer deine Antwort. Schoen das du dir Zeit genommen hast.


    erstens: Mitarbeiterin kann ich benennen.
    Das ist nachweisbar und ich hatte auch jmd dabei, der dies bezeugen kann.
    ausserdem ist mein erstkontakt im system verfasst.


    zweitens:ich habe meine taetigkeit NICHT wg einer selbstaendigkeit aufgegeben!
    - sondern wg einem anstellungsverhaeltnis (inkl. kleingewerbe, was keine selbstaendigkeit ist, da man nur einen bestimmten kleinen betrag verdienen darf!) und aussicht auf einen ausbildungsplatz ( vertrag unterschrieben,liegt vor, ist aber aufgeloest worden! )

  • Verarschen kann ich mich alleine.

    Auszug aus deinem anderen Thread:

    Quote

    Der Grund der Kuendigung bei diesem Arbeitgeber war die Aussicht auf Selbststaendigkeit als Finanzoptimierer.



    Wenn du eine versicherungspflichtige Tätigkeit für eine NICHT versicherungspflichtige aufgibst (egal, wie du das dann nennst), dann hast du halt Pech, wenn du dann plötzlich doch lieber ALG 1 möchtest.

    Aber was solls: wenn du meinst, das böse Arbeitsamt tut dir Unrecht, dann versuch doch dein Glück. Ich wage aber zu bezweifeln, dass es Zweck hat.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Das hat nichts mit "Verarschung" zutun.
    ich bin dir dankbar fuer deine Hilfe,keine Frage.
    & das habe ich oben auch geschrieben!



    Meine Situation ist ja gleichzusetzen mit einer Kassiererin bei ALDI, die kuendigt, um bei Lidl 100km weiter weg zu arbeiten.
    Hat schon die Vertraege seitens Lidl in der Tasche.


    Nun wird sie schwanger, und ihr wird geraten die 100km entfehrnte Arbeitsstelle nicht anzutreten.

  • NEIN, IST ES EBEN NICHT!

    Bei Lidl arbeitest du versicherungspflichtig und bei ALDI arbeitest du versicherungspflichtig! Und mit "geraten", nicht zu arbeiten: so ein Blödsinn!

    Niemand hätte einer Verkäuferin geraten: "Kündigen Sie, wenn Sie schwanger sind.". Dass vielleicht jemand vom Amt seine private Meinung kund getan hat, dass man sich vielleicht nicht gerade dann SELBSTÄNDIG mit viel AUSSENDIENST machen sollte, wenn man schwanger ist oder später mal ein Kind hat, ist doch wohl mit dem Beispiel nun ÜBERHAUPT nicht vergleichbar!

    Willst du es denn nicht erkennen? Für eine Selbständigkeit darf man kein normales Arbeitsverhältnis kündigen, jedenfalls nicht ohne Probleme, wie du gerade merkst.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Wollen wir jetzt Ping Pong spielen? Dann gibt doch deinen Widerspruch ab und gut.

    Und wenns keine Sperrzeit wegen der Aufgabe des 1. versicherungspflichtigen Jobs ist, dann ist es eben die Sperrzeit wegen der Aufgabe des neu angefangenen versicherungspflichtigen Jobs. Eine Schwangere hat nämlich Kündigungsschutz und ist schön blöd, wenn sie meint, für die fehlende Kinderbetreuung eines UNGEBORENEN Kindes kündigen zu müssen.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.