etwas komplexerer Sachverhalt - bitte um Aufklärung

  • Verehrter Leser!


    Ich möchte zunächst kurz den Sachverhalt schildern, darauf folgen dann meine konkreten Fragen.


    Eine Familie, mit einem erwachsenen Kind (angehender Abiturient) wurde nach diversen Ereignissen gezwungen sich bei der örtlichen Arbeitsagentur zu melden.


    Zunächst war es die Mutter der Familie, welche sich arbeitssuchend meldete und bei welcher dann zum 15.11.08 sowohl die Arbeitssuche als auch der Anspruch auf das Arbeitslosengeld endete. Auf Anraten der Arbeitsagentur, meldete sie sich bereits am 07.11.08 bei der zuständigen ARGE an, wodurch auch gleich die Bedarfsgemeinschaft, bestehend aus der besagten Familie, angemeldet worden ist. Zum 20.11.08 wurden entsprechende Unterlagen vollständig abgegeben.
    Anzumerken sei noch, dass die Mutter ab ca. 10.11.08 durchgehend krankgeschrieben ist/war.


    Zu Person 2 der Familie, dem Vater. Er wurde aus der Selbständigkeit heraus arbeitslos und machte von seiner freiwilligen Versicherung Gebrauch zum Juni 2008. Nach knapp zwei Monaten zwang ihn eine Verletzung, dazu, sich krankschreiben zu lassen. Seit dem 10.09.08 ist für die entsprechende Person die Krankenkasse verantwortlich, sie bezieht seitdem Krankengeld. Der Anspruch des Krankengeldes endete zum 03.12.08 und die Arbeitslosenmeldung erfolgte zum 04.12.08 . Der Vater der Familie ist durch das erlittene Trauma jetzt nur bedingt bei körperlichen Arbeiten "einsetzbar", dies wurde durch den MDK festgestellt.
    Eine letzte Anmerkung: Die Firma besteht noch weiterhin auf dem Papier, als "Nebenerwerb".


    Person 3 ist das einzige Kind der Familie, noch bei den Eltern, in einer 82m² 3-Zi Wohnung wohnhaft, bezieht Kindergeld und geht noch zur Schule.




    Einnahmen/Ausgaben der besagten Familie:


    - Einnahmen -
    Mutter ALG1 bis 15.11. : 300 EUR /Monat
    Vater ALG1 bis 10.09. : 1000 EUR /Monat
    Vater Krankengeld 11.09. bis 03.12. : 1000 EUR /Monat
    Kind Kindergeld: 154 EUR /Monat



    - Ausgaben -
    Mietkosten: 750 EUR /Monat





    Fragen:
    Wie wird jetzt der ALG2 Antrag der Mutter bei der ARGE behandelt?
    Kann man einen Vorschuss bekommen bis der Antrag fertig bearbeitet worden ist?
    Wer ist für den Vater zuständig?
    Bekommt die Familie das ALG1 des Vaters + ALG2 der Bedarfsgemeinschaft?
    Oder bekommt die Familie für die Zeit vom 17.11. bis 03.12. noch zum Krankengeld des Vaters zuzüglich das ALG2 und ab dem 03.12. dann ein ALG2 bei dem aber das ALG1 des Vaters als Einnahme berücksichtigt wird?
    Ist der Vater noch Mitglied der Bedarfsgemeinschaft?



    VIELEN DANK ALLEN IM VORAUS!!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Alle drei bilden zusammen eine Bedarfsgemeinschaft und stellen gemeinsam einen Antrag auf Alg II. Alle Einkünfte werden abzüglich bestimmter Freibeträge angerechnet.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)