Pauschalmiete bei Erstantrag

  • Außerdem ist es salopp gesagt völlig wurscht, wie der Vermieter auf die Pauschlamiete gekommen ist.


    Selbst wenn er detailliert die Betriebskosten in seine Berechnung mit einbezogen hat, was selten der Fall ist, da es ja gerade eine Vereinfachung darstellen soll, ist er dem Mieter ggü. nicht zur Offenlegung verpflichtet.


    Und allein das zählt.


    Was der Mieter rechtlich von seinem Vermieter nicht einfordern kann, legt gleichzeitig die Grenze der Mitwirkungspflicht fest. Daher kann auch der Leistungsträger diese Aufstellung allenfalls erbitten, aber keinesfalls verlangen.


    Natürlich immer vorausgesetzt, es handelt sich um eine entsprechende Inklusivmiete.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from George O Gore III;157394

    Außerdem ist es salopp gesagt völlig wurscht, wie der Vermieter auf die Pauschlamiete gekommen ist.


    Klingt alles plausibel was du sagst.


    Nur wie funktioniert das dann mit dem Warmwasserverbrauch im Falle des Sozialgeldbezugs?


    Hier wurde gesagt, dieser Posten ist aus dem Regelsatz zu zahlen. Schätzt dann einfach die ARGE den Verbrauch und zieht ihn von der Miete ab?

  • Das läuft genauso, wie sonst auch, wenn der Warmwasserverbrauch nicht seperat ausgewiesen wird. Die KdU werden um die entsprechende Warmwasserpauschale gekürzt.


    Ebenso gibt es ja Fälle, in denen selbst die Stromkosten in der Inklusivmiete enthalten sind. Dann wird der entsprechende Anteil des Regelsatzes für Energie von den KdU abgezogen.


    Und wie so oft ist das dann für den Einen günstig, weil er viel mehr verbraucht und für den Anderen ungünstig, weil er selbst weniger gezahlt hätte.

  • hey leuts,


    erstmal ganz herlich vielen Dank für die Beiträge.
    Hat mir wirklich sehr weitergeholfen.


    Habe mir heute die Vermieterbescheinigung ausfüllen lassen und zur Arge gebracht. Vermieter hat die Inklusivmiete eingetragen und nochmals vermerkt: NEBENKOSTEN IM MIETPREIS ENTHALTEN /INKLUSIVMIETE.


    Die Arge Frau meint:
    Der Mietvertrag ist nicht rechtens lt. Heizkostenverordnung und pocht darauf,
    dass zumindest die NK pauschal aufegführt werden und der Kaltmietpreis ersichtlich ist.


    Ich bin mit meinem Latein am Ende...
    Hat jemand Erfahrung? / Weiß noch jemand Rat?
    Rechtsanwalt?

  • Hinsichtlich der Hezkosten ist dies zutreffend, da die Heizkostenverordnung eine verbrauschabhängige Abrechnung vorschreibt bzw. andernfalls § 12 HeizkostenV greift.


    Hinsichtlich der Betriebskosten hat sie sich damit abzufinden, dass der Vermieter nunmal die Möglichkeit hat, Miete und Betriebskosten in einer Summe zusammenzufassen.


    Wenn alles nichts hilft, ab zum Amtsgericht und dann mit Beratungsschein einen Anwalt den Kram erledigen lassen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • hey vielen Dank für die Antwort,



    Auf gut deutsch:
    Betriebskosten und Kaltmiete dürfen zusammengefasst werden,
    aber Heizkosten müßen auf jeden Fall gesondert abgerechnet werden.


    somit: 290€ Inklusivmiete
    Heizkosten gesondert auflisten?

  • Quote from stefan1983bw;157482


    somit: 290€ Inklusivmiete
    Heizkosten gesondert auflisten?



    "€ 290 Inklusivmiete, darin enthalten XY € Heizkosten" sollte reichen. Warum sollte sich der Vermieter weigern wollen?

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Quote from stefan1983bw;157540

    weil er nach eigenen Angaben keine Abrechnung machen möchte.


    Er muss dann keine Abrechnung machen. :rolleyes:


    Na gut, ich verbessere meinen Tipp mal entsprechend


    "€ 290 Inklusivmiete, darin enthalten XY € pauschale Heizkosten (oder Heizkostenpauschale)"


    Er muss die Umlagen doch auch bei seiner Steuererklärung in der Anlage V angeben.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ich muss mich hier mal einklinken, habe gerade fast das gleiche Problem.
    Bei mir geht es aber um die Weiterbewilligung. Für mich ist ab Januar ein neuer Träger zuständig.
    Mein Vermieter möchte keine NK Abrechnung machen, im Mietvertrag sind aber Kaltmiete, Nk und Heizkosten einzeln aufgeschlüsselt. Nun gab mir mein Vermieter eine Bescheinigung fürs Jobcenter, daraus geht hervor das keine Abrechnung erstellt wird und die Miete bei 390 € bleibt.
    Nun spricht mich meine Vermieterin an, das sie Post vom Jobcenter hat. Sie soll die NK Abrechnungen von 2006 bis jetzt nach reichen oder einen neuen Mietvertrag machen aus dem hervorgeht das es sich um eine Pauschalmiete handelt.
    Was bleiben denn jetzt für Möglichkeiten. Meine Vermieterin ist stinkig und mir ist das mehr als unangenehm.
    Würde mich über ein paar Tipps und gute Ratschläge freuen.
    LG

  • Sofern deine Miete im Vertrag nicht explizit als Pauschalmiete ausgewiesen ist und auch im Mietvertrag nicht darauf hingewiesen wird, dass keine Betriebskostenabrechnung erfolgt, ist dein Vermieter gesetzlich verpflichtet, die Betriebskosten einmal jährlich abzurechnen.


    Das Jobcenter fordert gerade nur das ein, was du schon längst hättest tun müssen - im eigenen Interesse.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Mir ist es ja auch so recht, wie es die vergangenen Jahre lief. Ich denke nicht das meine Vermieter sich bereichern wollen. Kann man den Mietvertrag jetzt abändern in einen Pauschalmietvertrag. Denn das Jobcenter fordert ja, wenn keine NK Abrechnung erfolgt, einen neuen Mietvertrag.