Umfrage: Hartz IV im sechsten Jahr

  • Bei Deiner Arbeit solltest du aber evtl. auch auf gebietsweise Gegebenheiten eingehen und nicht pauschalisieren.


    Deshalb gab ich Dir nur den Hinweis. Zum Teil lag die niedirge ALHI auch an den wesentlichen niedrigeren Löhnen die damls (und zum Teil auch noch heute) im Osten Deutschlands gezahlt wurden.


    Angela

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Vielleicht solltest du nicht pauschalisieren. Im Gegensatz zu dir habe ich nämlich in einem Sozialamt gearbeitet.


    Es gab nicht viele Aufstocker, weil die meistens wohngeldberechtigt waren. Und die wussten das auch, dass es das gibt. Sowohl aufstockend Sozialhilfe als auch Wohngeld.


    Sind wohl nicht alle so dumm....


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Es geht hier vom Thema weg.

    Bitte nochmal den Ausgangs-Beitrag lesen und dem Fragesteller bei seinen Ausarbeitungen helfen und nicht über persönliche Erfahrungen mit ALHI diskutieren! Das ist nicht sein Hauptthema.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • War der Meinung das es ums Sozialsystem in Detschland allgemein geht. Dazu gehoerte nunmal die ALHI dazu. Der TE brachte selber ein das die ALHI hoeher war als ALG II. Mr ging es nur darum aufzuzeigen das es nicht in jedem Fall so war.Angela

  • Dann beantworte doch seine Fragen und hör auf zu palavern und Ostdeutsche als total verblödet hinzustellen.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote

    für ein Projekt in meinem PoWI LK in der 12 Klasse muss ich mich mit Hartz IV, insbesondere den Vor- und Nachteilen beschäftigen.



    Das ist sein Thema.

    Die ALHI kann man vergleichend heranziehen, aber nicht Romane darüber verfassen, was man darüber wusste oder nicht wusste....in Ostdeutschland....:rolleyes:

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Ok, dann zum Thema.


    Ende 2008 hatte schon mal der User Loveangel gefragt wie es uns ALG II Empfängern geht. Habe mal meine Antwort da rausgenommen und nur noch hinzugefügt was sich seitdem geändert hat:


    Du hast gefragt wie man sich so mit ALG II fühlt. Ich habe ja nicht nur ALG II, sondern auch schon vor 2005 Arbeitslosenhilfe bezogen. Im Jahre 2004 wurde ich bezüglich der damaligen Einführung von ALG II von der MOZ (Märkischen Oderzeitung) zu meiner Person befragt. Die MOZ stellt Langzeitarbeitslose unter der Rubrik „ Künftige Bezieher des Arbeitslosengeldes II äußern sich in der MOZ zu ihren Wünschen.“


    Der Reporter stellt das was ihm über mich erzählte so treffend dar, dass ich diesen Artikel hier mal veröffentlichen möchte.


    Ich gebe nicht auf, bin aber nicht sehr optimistisch


    Eine Langzeitarbeitslose aus H. berichtet
    Heute (2004): Angela W. (36) aus H.



    Ich wohne in H. und habe mal Wirtschaftskauffrau gelernt. Anschließend konnte ich im Baustoffkombinat noch 2 Jahre arbeiten. 1990 war dann Schluss. Ich fiel erst mal in ein großes Loch, die Erfahrung war ja völlig neu. Ich dachte doch, wer arbeitslos ist hat selbst schuld. Beim ersten Mal kam meine Mutter mit zum Arbeitsamt. Der ging es dort noch schlechter als mir. Als „Jungfacharbeiter“ konnte ich ein Bewerbungstraining machen und dann eine praxisorientierte Übungsfirma besuchen, wie es damals hieß.
    Später arbeitete ich als Bürofachfrau in einer Firma, die aber nach 2,5 Jahren kaputt ging. Es folgten 2 Teilzeitjobs. Als die Gerüstbaufirma aus dem Saarland nach 5 Jahren keine Fördermittel mehr bekam, machte sie hier dicht. Das war 1998. Wenig später zog sich die andere Firma zurück. Ich hatte Glück und kam in einen so genannten Kurs contra Langzeitarbeitslosigkeit. Als ich von einem Lehrgang hörte, durch den man sich zur Steuerfachkraft umschulen konnte, habe ich mich gleich beworben. Im November 2000 fand ich Arbeit bei einer Zaunbaufirma in Herzfelde. Dort war ich aber überfordert, sollte Lagerarbeiter, Bauleiter und Bürokraft in einer Person machen. Nach 8 Monaten ging es nicht mehr.
    Seit August 2001 bin ich nun auf Arbeitssuche. Beworben habe ich mich oft, auch Anzeigen geschaltet und private Arbeitsvermittler kontaktiert. Zwischendurch habe ich mich weiter stark bei den örtlichen Heimatfreunden engagiert. Angesichts meines sozialen Engagements habe ich einen Grundkurs, das sind 200 Stunden, für ungelernte Pflegekräfte abgeschlossen. Ich kann damit auch als Altenpflegehelferin arbeiten. Ich versuche wirklich alles.
    Gegenwärtig bekomme ich 464 Euro Arbeitslosenhilfe. Ich gebe nicht auf, bin ab er für die Zukunft nicht sehr optimistisch.
    __________________________________________________ ____________


    Heute im Jahre 2008 erhalte ich mit Regelsatz, Miete und einen Nahrungskostenzuschuss insgesamt 680 Euro ALG II.
    Habe schon zigmal eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben. Ich habe jede ABM, jeden 1 Euro Job und jeden Stellenvorschlag vom Job Center angenommen bzw. mich beworben. Eine dauerhafte Arbeit die mich wegbringt vom ALG II ist nicht in Sicht trotz intensivster Bewerbungsaktivitäten meinerseits.


    Inzwischen haben wir das Jahr 2010 und oh Wunder haben doch meine Bewerbungsaktivitäten etwas gefruchtet. Zumindest habe ich dadurch das ich im Jahre 2009 eine Schulung zur „zusätzlichen Betreuungskraft in Pflegeheimen“ absolviert und mit Erfolg bestanden habe, einen geringfügigen Job als Alltagsbegleiter erhalten.
    Wenn nichts schief läuft werde ich sogar ab 2011 für 30 Wochenstunden zum Stundenlohn von 7,50 eingestellt. Ich werde zwar immer noch auf ALG II angewiesen sein, brauche mich aber wegen meiner Schwerbehinderung dann erstmal nicht zu bewerben.
    Ich soll sogar ab Mai/Juni einen geronto - psychologischen Basisgrundkurs vom meiner AG „gesponsert“ bekommen. So das ich mal annehme, das ich diesen Arbeitsplatz mal etwas länger behalte als andere.
    Hoffe das ich Dir damit helfen kann. Nehme Dir nur das heraus was Dir für Deine Arbeit wichtig ist. Wenn noch Fragen offen sind, stelle sie ruhig.


    Angela

  • Quote from charly3493;150016

    Es wäre sehr lieb, wenn ihr mir einfach allgemein (natürlich anonym ) schreiben könnt was ihr von Hartz IV haltet.
    !




    Hi,

    ich empfehle, erstmal in Deine örtliche ARGE zu gehen und dort direkt die Betroffenen anzusprechen. Wenn Du Glück hast, findest Du sicher Leute, die Antworten geben. Vielleicht ergibt sich auch das eine oder andere interessante Gespräch.
    Wenn das Ergebnis nicht reichen sollte, kannst Du immer noch auf das Netz zurückgreifen.

  • Quote from Angela1968;150134

    War der Meinung das es ums Sozialsystem in Detschland allgemein geht. Dazu gehoerte nunmal die ALHI dazu.


    Schmarrn. dem TE gehts um das (aktuelle) Sozialsystem ALHI gibt es seit Jahren nicht mehr, ist allenfalls Geschichte und gehört "nunmal" nicht dazu!


    **Mr ging es nur darum aufzuzeigen das es nicht in jedem Fall so war**


    Nein, dir ging es, wie schon die Wortwahl zeigt nicht darum "etwas aufzuzeige. Dir gehts ums klugscheißern

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Also erst einmal vielen Dank für die ganzen Antworten! :)


    Da ich vom Dorf komme (was auch erklärt wieso ich ohne Auto nicht einfach zur nächsten ARGE gehen konnte um dort Leute zu fragen) und ich keine Betroffenen im näheren Umfeld kenne, war für mich dieses Thema absolut neu und da es sich um eine Ferienaufgabe handelt hatte ich keine Möglichkeit meinen Lehrer dazu zu befragen. Es ist wirklich sehr unser Sozialsystem zu verstehen, und je mehr ich recherchiere, destso verwirrter werde ich, also nochmal danke für einige Erklärungen hier!
    Angela Du hast mir damit sehr geholfen! Ich denke nämlich, das gerade solche "echten" Erfahrungen um einiges interessanter sind, besonders um das Thema einer Schulklasse näher zu bringen, also ein besonderen Dank dafür.


    Eine Frage hätte ich da noch. Ich bin auf den Begriff "Lohnabstandsgebot" getroffen, was soweit wie ich das verstanden habe bedeutet, dass das Einkommen durch Sozialhilfe und Arbeitslosengeld deutlich unter dem Einkommen der unteren Lohngruppen liegen muss, um den Arbeitsanreiz zu gewährleisen. Ist das so korrekt? Und wann genau wurde das eingeführt? Auch mit Hartz 4?


    Lg, Charly

  • Quote from charly3493;150298


    Eine Frage hätte ich da noch. Ich bin auf den Begriff "Lohnabstandsgebot" getroffen, was soweit wie ich das verstanden habe bedeutet, dass das Einkommen durch Sozialhilfe und Arbeitslosengeld deutlich unter dem Einkommen der unteren Lohngruppen liegen muss, um den Arbeitsanreiz zu gewährleisen. Ist das so korrekt? Und wann genau wurde das eingeführt? Auch mit Hartz 4?

    Lg, Charly



    Google doch einfach mal "Lohnabstandsgebot". Dann findest du u.a. das:

    Lohnabstandsgebot ? Wikipedia

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Da waren die Anforderungen dann aber auch geringer.
    Heute weiß der Lehrer das Internet gibt und man sich dort Informationen holen kann.
    Früher musste der Lehrer schauen ob die örtliche Bibliothek überhaupt entsprechende Bücher hergibt oder vorab selber recherchieren und Scripte zusammenstellen.

  • Quote from luebecker;150308

    Da waren die Anforderungen dann aber auch geringer.



    Naja, das würde ich nicht unterschreiben.

    Ich bin gespannt, was der Knabe für ein Endprodukt abliefert, trotz Wikipedia, Foren und dem Internet...... :rolleyes:

    So far,

    LOOP

    Ich kenne nicht die Lösung, aber mich fasziniert das Problem!!!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Immer wird geschimpft das die heutgie Jugend mit dem Internet nur blöde Spie betreibt oder anderen Unfug damit macht. Aber versucht es jemand sinnvoll für seine Hausaufgaben zu nutzen wird auch gemeckert.


    Ich habe auch schon öfter gesagt, schade das ich nicht heute Schüler bin. Hätte mir auch vieles aus dem Netz an Inos geholt.


    Früher hätte er eben die Arbeitslosen echt vor dem Job Center interviewen müssen und fals er arbeitslose Verwandte/Bekannte hat, die denn auch ansprechen.


    Angela

  • Ach Angel, hier meckert doch keiner.... ;)

    Es wird lediglich die Vorgehensweise beanstandet und das Ergebnis bezweifelt. Der TE befindet sich in der 12. Klasse und kann demzufolge in fast einem halben Jahr an einer Uni oder FH sitzen. Für mein Empfinden ist seine Vorgehensweise doch arg dürftig für die Oberstufe.... :rolleyes:

    So far,

    LOOP

    Ich kenne nicht die Lösung, aber mich fasziniert das Problem!!!

  • Quote from Reloop;150316

    Für mein Empfinden ist seine Vorgehensweise doch arg dürftig für die Oberstufe.... :rolleyes:
    LOOP




    Hi,

    denk doch mal daran, was gerade in diesem Bereich von Leuten verzapft wird, die sich ernsthaft als Profis bezeichnen. Da sollte ein Schüler schon das Recht auf ein bißchen Unsicherheit haben, zumal er das ja nun gerade ändern will.

  • Ändern könnte er es, wenn er sich in den nächsten Bus (oder anderes ÖPNV Fahrzeug) setzt und - trotz fehlendem Pkw - die tatsächlich Betroffenen direkt in der ARGE befragt.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.