Muss ich meiner Mutter "Unterhalt" zahlen?

  • Hallo liebe leute,


    ich habe ein rießen problem...
    und zwar:


    Ich lebe bei meiner mutter die hartz4 bezieht,
    nun habe ich im oktober eine ausbildung angefangen und meine mutter bekommt jetzt weniger geld, auch der unterhalt meines vaters fällt weg,
    meine frage ist jetzt, muss ich ihn "unterhalt" an meine mutter zahlen?


    ich war schon auf dem jobcenter um ein antrag auf bafög zu beantragen,da ich gerne ausziehen möchte, aber das mit meinem momentanen gehalt nicht geht, die haben mich aufs arbeitsamt geschickt und die wiederum haben mir gesagt ich bekomme kein bafög da ich zu viel verdiene in der ausbildung! (ausbildungsgehalt:635,00 euro)


    ich habe auch mitbekommen, dass ich meiner mutter jetzt monatlich geld geben muss, da sie ja nicht mehr so viel bekommt und die eine hälfte der miete bezahlt werden muss...


    ich hab jetzt gar keine ahnung was stimmt und was ich machen soll!


    ich hoffe mir kann jemand helfen!


    lisa

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • http://www.sozialhilfe24.de/fo…net-18809.html#post139806

    Was für eine Ausbildung machst Du?

    BAföG kann man übrigens weder beim Jobcenter noch bei der Agentur für Arbeit beantragen.....

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • ich mache ein ausbildung zur gesundheits- und krankenpflegerin!


    ich war dort und habe es so gesagt bekommen,
    beim jobcenter wurde mir gesagt ich solle aufs arbeitsamt ein antrag aus bafög beantragen und die wiederrum haben gesagt das geht nicht.
    langsam glaube ich die leute haben gar keine ahnung von was sie überhaupt reden geschweigedenn was sie machen!!!

  • Als Auszubildender fällst du aus der BG.
    Du darfst deinen 1/2 Mietanteil und was Muttern sonst noch für DICH einkauft, von deinen Ausbildungsgeld bezahlen.


    Du kannst auch ausziehen, nur dort wirst du auch von deinen Ausbildungsgeld deine Miete und deine Lebenskosten zahlen müssen.


    Deine Mutter wird nichts von deinem Ausbildungsgeld angerechnet, nur für dich selber.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Ich weiß nicht, ob die Fragestellerin nicht von einem Missverständnis ausgeht. Sie muss ihrer Mutter ja keinen Unterhalt zahlen, sondern Kostgeld. Denn -anders, als sie es sich vielleicht vorstellt und wünscht- ist der Azubilohn nicht für ihre Wünsche, sondern für ihren Lebensunterhalt, also Miete, Strom und Lebensmittel gedacht. Da die Mutter dies sicherlich bezahlt, muss die Azubine diese Geld natürlich der Frau Mama geben.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Als ich den Beitrag gelesen habe musste ich auch so den Kopf schütteln. Wie meint denn die TE soll denn die Mutter Wasser, Strom etc. und was die Tochter noch so zu Hause braucht finanzieren.


    Als ich dann in die Lehre ging habe ich meinen Eltern, trotzdem beide Arbeiten gingen und auch keine Sozialleistungen bekommen haben, 40% von meinem Lehrlingsgeld gegeben.


    Das habne meine Eltern zwar nicht verlangt, aber für mich war es selbstverständlich das ich nicht weiter auf der Tasche meiner Eltern liege.


    Angela

  • Angela


    Du hast das wahrscheinlich (auch) für selbstverständlich gehalten, weil es um das sauer verdiente eigene Geld deiner Eltern ging. Zu diesem Einkommen scheint man heute aber oftmals eine andere Einstellung zu haben, als zu Sozialgeldern. TE scheint wirklich dem Missverständnis erlegen zu sein, dass alles so weiterläuft, also Hartz4 für's Notwendige und Azubilohn für die eigenen Bedürfnisse, schließlich arbeitet man ja auch dafür.


    @ lisa: du möchtest gerne ausziehen und bist der Meinung, 635 Euro Azubilohn würden dafür nicht reichen. Sehe ich anders. Tausende Studenten z.B. haben nicht mal so viel Kohle im Monat und schaffen das auch. Klar, man muss klein anfangen und kann sich nicht allzuviel leisten, aber so ist das nun mal, wenn man erst in der Ausbildung ist.

  • @Mr Sippi : Ich würde gerne ausziehen, habe ich auch vor, nur finde mal eine Wohnung die ich auch wirklich bezahlen kann, ohne das ich am ende des Monats sehen muss wo ich bleibe...! In der Umgebung hab ich schon alles abgeklappert und es gibt nichts imoment auf dem Wohnungsmarkt, aber das ist ja auch ein anderes thema...


    @ Angela1968: Es ist toll von dir das du das von dir aus damals deinen Eltern gegeben hast, aber mein Problem ist noch dazu das ich meiner Mutter generell gar nicht erst geld abgeben möchte, weil sie sich damit ihren alkohol mitfinanziert, und das sehe ich nicht ein!
    Sie könnte ja auch arbeiten gehen aber anscheinend ist die Couch ihr bester Freund geworden. Die bequemlichkeit überragt in diesem Punkt!


    Aber meine eigentliche Frage war ja, ob ich es wirklich MUSS!?

  • Ja, du musst, weil nicht deine Mutter weniger Geld bekommt, sondern für dich nichts mehr vom Amt kommt. Das heisst, du musst deinen Anteil an Mietkosten und was du an Essen und Haushalt verbrauchst, selber, von deinem Azubilohn bezahlen.


    Du finanzierst also nicht deine Mutter, sondern dich selbst.


    Zum Ausziehen: Fang doch erst mal z.B. mit einem Zimmer in einer WG an. Es muss ja nicht immer sofort komplette Wohnung mit Einbauküche sein.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Also ich habe gerade überlegt wie ich in der Situation gehandelt hätte. Also meine Mutter offensichtlich Alkoholikerin und ich Azubi.


    Ich hätte meiner Mutter trotzdem etwas gegeben. Schon damit ich sagen kann, ich liege ihr nicht auf der Tasche.


    Hätte ich natürlich festgestellt das das meiste Geld in ihre Kehle rinnt, dann hätte ich über einen Auszug nachgedacht und wäre es erst mal in eine WG oder in Untermiete ein Zimmer.


    Angela

  • Ich kenne diese Alkoholproblematik selber ganz gut, deshalb kann ich Lisas Gedankengänge auch ein Stück weit verstehen. Aber der Punkt ist nun mal, dass sie ihrer Mutter nichts abgibt, wie du es ausdrückst, sondern das sie das, was sie selbst verbraucht, auch selbst bezahlen muss. Das fängt bei der Miete und den Nebenkosten an und geht über den Spritzer Spülmittel, das Blatt Klopapier und was weiss ich, weiter. Der Azubilohn ist kein Taschengeld, sondern ganz normales Einkommen.


    Klar, normalerweise wird das in Familien nicht so strikt getrennt und man gönnt den Kindern auch eher ein bißchen mehr zum Behalten, aber das muss man sich auch leisten können. Hier ist aber das ALG2 und die KdU halbiert worden und Lisa scheint zu denken, es ginge trotzdem so weiter, wie bisher.


    Das mit dem Ausziehen sehe ich genauso wie du. Aber da muss sie halt abwägen, was ihr wichtiger ist und Kompromisse eingehen. Und wie gesagt, ich finde, etwas über 600 Euro + wahrscheinlich Kindergeld ist eine nette Summe, mit der man durchaus leben könnte.

  • Quote from lisa-f92;139805

    ich habe ein rießen problem...


    Ja, Rechtschreibung :p [Riesenproblem] [Kommasetzung] [Groß-/Kleinschreibung]


    Zu deiner Frage: Ich würde es so handhaben, die halbe Miete direkt an den Vermieter zu überweisen - so kann deine Mutter das Geld nicht anderweitig "nutzen". Lebensmittel müsst ihr ja auch nicht unbedingt zusammen kaufen. Das machst du dann eben von deinem Lehrlingsgehalt.


    Wegen einer Wohnung finde ich den Tipp, in eine WG zu ziehen, sehr gut. So bist du zwar von deiner Mutter und der Alkoholproblematik weg, sparst aber Geld. Wenn du Glück hast, kann man da auch eine Menge Spaß haben, wenn es nette Mitbewohner sind :D


    Was ist denn mit deinem Vater?

    [SIZE=1]Vernünftige Menschen suchen Lösungen.
    Die anderen den Schuldigen.[/SIZE]

  • Nun, auch in Kleinstädten gibt es WGs - vielleicht findest du ja z.B. bei deiner Ausbildung eine Freundin, die auch in einer WG wohnen wollen würde, um Kosten zu sparen. Ansonsten musst du halt weiter nach günstigen Wohnungen suchen ...

    [SIZE=1]Vernünftige Menschen suchen Lösungen.
    Die anderen den Schuldigen.[/SIZE]

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.