Vertrag läuft aus, möchte nicht verlängern. Sperrfrist oder nicht?

  • Hallo Ihr Lieben!

    Ich brauche Eure Kompetenz!

    Ich stehe in einem befristeten Arbeitsverhältnis. 2 Jahre, die Ende Januar auslaufen. Vorher habe ich 10 Jahre in einem anderen Unternehmen gearbeitet. Also 12 Jahre ununterbrochen gearbeitet.

    Es steht bis jetzt noch nicht fest, ob der Vertrag verlängert werden soll. Ich überlege auch ernsthaft, eine Verlängerung auszuschlagen, falls diese denn überhaupt kommt. Mein Pseudonym spricht Bände über die Gründe hierfür. Ich bin nicht faul oder arbeitsscheu, aber dieser Job vernichtet mich!

    Wie verhält es sich denn dann mit meinem Anspruch auf ALG 1, falls ich bis dahin keinen neuen Arbeitsplatz gefunden habe? Kommt dann die Sperrfrist von 3 Monaten auf den Plan? Ich führe meine Arbeitslosigkeit ja "mutwillig" herbei, oder? Natürlich wäre es mir am liebsten, bis dahin schon eine neue Stelle gefunden zu haben, aber man muß ja mit dem Schlimmsten rechnen...

    Ich danke Euch im voraus für Eure Hilfe!!!

    die galeerensklavin

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hi,


    ein befristetes Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf der Frist und gut ist.


    Eine Sperrzeit kann nicht eintreten, da keine der unter § 144 Abs. 1 Nr. 1 - 7 aufgeführten Sachverhalte hier vorliegen.


    Zum Nachlesen:§ 144 SGB III

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.


    Nobody is perfect

  • Bedenke, dass Du Dich schon 3 Monate vor Ablauf bei der Agentur melden musst, ansonsten tritt eine Sperrzeit ein.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Hallo!

    Erstmal Danke fürs Durchlesen und für Eure Antworten!

    lopo: ist das denn wirklich wahr?! Das wär ja ein Traum! Ich kann das kaum glauben, da ich doch durch das nicht unterschreiben des Anschlußvertrages meine Arbeitslosigkeit doch selbst verursache?! Ist das dann nicht genauso, wie nicht zum Vorstellungsgespräch zu gehen oder ein Arbeitsverhältnis während der Arbeitslosigkeit abzulehnen?

    Mandy: danke Dir für den Hinweis! Da mein Galeerenbetreiber gerne befristete Verträge ausstellt, wurde ich schon von Kollegen/Vorgängern darauf hingewiesen, sogar im Arbeitsvertrag steht es drin! Habe mich gestern bei der Arge gemeldet, somit ist die Frist auf jeden Fall gewahrt!

    Ich bin schon fleissig auf Stellensuche und hoffe natürlich, bis Ende Januar fündig geworden zu sein. Das wäre schon toll, da ich eigentlich keine Lust auf Arbeitslosigkeit habe. Jedoch kann und will ich auf keinen Fall mehr für diese Firma arbeiten! Wünscht mir Glück!

    Nochmals vielen Dank für die Infos!

    die galeerensklavin

  • Quote from galeerensklavin;136693

    lopo: ist das denn wirklich wahr?! Das wär ja ein Traum! Ich kann das kaum glauben, da ich doch durch das nicht unterschreiben des Anschlußvertrages meine Arbeitslosigkeit doch selbst verursache?! Ist das dann nicht genauso, wie nicht zum Vorstellungsgespräch zu gehen oder ein Arbeitsverhältnis während der Arbeitslosigkeit abzulehnen?



    Lies mal den Gesetzestext wörtlich.
    Das erste trifft zu, wenn du das AV löst. In deinem Falle endet es durch Fristablauf, die Nichtannahme der Verlängerung deinerseits ist nicht erwähnt.
    Das zweite trifft nur zu, wenn du von der AA mit Rechtsfolgebelehrung aufgefordert wurdest, dich auf eine bestimmte Stelle zu bewerben.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hallo,

    hier bin ich wieder mit weiteren Fragen.

    Inzwischen war ich auch persönlich bei der Arge, da mein Vertrag Ende Januar ausläuft. Ich habe dort auch die Arbeitsbescheinigung mitbekommen, die mein Arbeitgeber ausfüllen muß.

    Darin gibt es auch Fragen, die meiner Meinung nach bei entsprechender Beantwortung es so aussehen lassen, als hätte ich das Arbeitsverhältnis beendet.

    Unter anderem: "Das Arbeitsverhältnis wurde gekündigt/beendet am... zum... durch (bitte ankreuzen) den Arbeitgeber / den Arbeitnehmer / etc...

    Und einige Zeilen weiter unten: "Das Arbeitsverhältnis war bei Abschluss befristet bis zum..." unf "Ggf Verlängerung am..." (ja / nein)

    "Die befristete Beschäftigung war für mindestens 2 Monate vorgesehen und eine Möglichkeit der Weiterbeschäftigung wurde durch den Arbeitgeber bei Abschluss des Vertrages in Aussicht gestellt." (ja / nein)

    Gestern hat mir mein Arbeitgeber ein Verlängerung für knappe 2 Jahre angeboten. Unter den gegebenen Umständen möchte ich nach wie vor nicht unterschreiben.

    Was ist nun, wenn der Arbeitgeber dies Bescheinigung so ausfüllt, daß es so aussieht, als wäre ich verantwortlich für die Beendigung des (befristeten) Arbeitsverhältnisses?

    Was tun? Ich bin verzweifelt....:(

    Viele Grüße
    die galeerensklavin

  • Was willst du denn bei der ARGE, wenn du ALG 1 Anspruch hast? Du musst dich bei der Agentur für Arbeit melden und nicht der ARGE!


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Entschuldigung,

    ich bin mit den Begrifflichkeiten nicht so vertraut, natürlich meinte ich die Agentur für Arbeit. Habe ja schließlich seit 12 Jahren nicht and deren Entwicklung und Nomenklatur teilgehabt.

    Viele Grüße
    die galeerensklavin

  • Hi,


    die von dir angesprochenen Fragen haben einen ganz bestimmten anderen Hintergrund.


    Sie zielen auf die Fälle ab, wo AN ein unbefristetes Arbeitsverhältnis selber kündigen und ein befristetes Arbeitsverhältnis eingehen.


    Diese AN begründen in der Stellungnahme zur Kündigung ihres vorher unbefristetes Arbeitsverhältnisses:


    " Die befristete Beschäftigung war für mindestens 2 Monate vorgesehen und eine Möglichkeit der Weiterbeschäftigung wurde durch den Arbeitgeber bei Abschluss des Vertrages in Aussicht gestellt."


    Somit kann die Aussage des AN zu obiger Begründung ohne weitere Rückfragen anhand der AB sofort geklärt werden.


    Hat mit deinem Sachverhalt aber nichts zu tun.

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.


    Nobody is perfect