Harz4 = asozial?

  • Zitat von Vegas;283343

    Oh, Ich wußte noch gar nicht, daß die USA ein Dritte Welt Land ist.


    Die USA nicht, obwohl mache Menschen in der USA, am sozialen Rande, so leben wie ein Mensch in der Dritte Welt. Ich meine aber afrikanische und asiatische Länder.




    Es hieß ja auch (Zitat): Genau. Alternativen wären aber z.B. die USA, aber auch Afrika, der Ferne Osten .



    Und nicht nur USA!

  • Zitat von Balancetist;283344

    Ein gutes Brot sollt ein Schwarzbrot oder Mischbrot sein, wo alle wichtigen Inhaltstoffe und gute biologisch Mehl drin ist. Bei einen 1000 g Brot, das unter, 1,50 €, koste, kannst du davon ausgehen, dass nicht natürliche Zusatzstoffe verwendet wurden sind.
    Mit den Cafe war es ein Beispiel und Metapher für Sportvereine, Hobbygruppen, Kultur, Kneipe, Kino, Theater usw. wo ein Hartz IV- Empfänger wegen Geldmangel nicht teilnehmen kann oder nur in begrenzter Form.


    Naja, zur Not muss man sich sein Brot eben selber backen. Dann geht auch Bio ohne viel Geld.


    Klar war das Cafe nur ein Beispiel, darum ja auch der Golfclub. Es gibt da aber noch viele andere Möglichkeiten, wo man keinen Eintritt zahlen muss.


    Jeder Mensch kann sich Hobby- und Freizeit-technisch nur in den Grenzen bewegen, welche er sich leisten kann. Das hat nicht in 1. Linie etwas mit Hartz IV zu tun.


    Man muss das beste aus seinen Möglichkeiten (und damit meine ich nicht ausschließlich die Geldmöglichkeiten) machen. Wenn man nur immer dem nachtrauert, was man gerne hätte blockiert man sich nur selber.

  • Hallo ,


    Um soziale Kontakte zu knüpfen, könnte man sich auch ehrenamtlich


    engagieren.


    Sozusagen: "die Allgemeinheit hilft mir, ich gebe etwas zurück".


    Möglichkeiten gibt es viele.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung und Verabschiedung , bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.


  • Volle Zustimmung!
    :D

  • Zitat von Frederike;282843

    Die Maßnahme der Regierung wurde als Menschenunwürdig angesehen hier mal ein Link dazu Staatenbericht: Uno kritisiert deutsches Sozialsystem - SPIEGEL ONLINE


    Banane. Der einzige in diesem Gremium vertretene Staat, der ein derart üppiges Sozialsystem vorweisen kann wie der deutsche, waren die Niederlande. Der Großteil der vertretenen Staaten waren Dritte-Welt-Länder, in denen die einzige Maßnahme der Sozialfürsorge die weitgehende Toleranz von Korruption auch in unteren Einkommensschichten ist. Wenn also so ein Staat Deutschland dafür rüffelt, dass die "Armen"* die Verpflichtung haben, ihre Arbeitskraft zur Verringerung oder Beendigung ihrer Bedürftigkeit einzusetzen haben und sich so auch auf ungeliebte Stellen bewerben müssen, wenn sie ihren Anspruch auf Fürsorgeleistungen - von denen man in Deutschland im Gegensatz zu fast allen anderen Staaten auf der Welt von der Geburt bis ins hohe Alter durchgängig seinen Lebensunterhalt bestreiten kann - beibehalten, dann ist das schlicht lächerlich. Monstersatz Ende.


    * Es gibt keine nennenswerte Armut in Deutschland. Der verwendete relative Armutsbegriff ist absolut untauglich zur Definition von Armut. Wer in Deutschland als "arm" gilt, genießt dennoch einen Lebensstandard, den in den meisten anderen Staaten vielleicht die obere Mittelschicht und die Oberschicht an den Tag legen können.

    Zitat

    Ist auf die Beamtenschaft kein Verlaß mehr, so sind die Gesellschaft und ihr Staat in kritischen Situationen "verloren".
    - BVerfG, Beschluss vom 22.05.1975, 2 BvL 13/73

  • Hallo,


    Zitat von Lecarior;283835


    * Es gibt keine nennenswerte Armut in Deutschland. Der verwendete relative Armutsbegriff ist absolut untauglich zur Definition von Armut. Wer in Deutschland als "arm" gilt, genießt dennoch einen Lebensstandard, den in den meisten anderen Staaten vielleicht die obere Mittelschicht und die Oberschicht an den Tag legen können.


    Ironie on:


    Ich kenne Kinder die kein I-Phone besitzen und deren Eltern arbeiten.


    Nicht auszudenken die Armut der Kinder, dessen Eltern nicht arbeiten.


    ( aber diese Kinder haben ein I-Phone)


    Ironie off.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung und Verabschiedung , bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

  • Wenn ich so etwas lese, schaue ich immer auf den Spruch an meiner Bürowand:

    Die meisten Menschen der Welt
    wären glücklich,
    wenn es ihnen so schlecht ginge
    wie den Deutschen.

    (Karl-Wolf Biermann)

    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)


    Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: [URL=http://www.sozialhilfe24.de/forum/thread/231-nutzung-des-forums-hinweise/]