selbständig, großes haus was tun?

  • Hallo,

    ich habe ein großes Problem,ich bin selbständig und habe mich vor einiger Zeit getrennt von meinem Lebenspartner.Ich habe noch ein Haus (200m²Wohn fläche)abzuzahlen und bin alleinstehend mit 3 Kindern! Mein Umsatz im Monat ist ungefähr 3000 euro im Monat manchmal weniger meine fixkosten für das Haus sind mind monatlich 1500 euro und für das Geschäft genauso! ich bin sehr verzwifelt und weiß einfach nicht mehr weiter ich schuffte mir den Buckel wund und kann kaum das essen auf den Tisch bringen für mich und meine Kinder und weiß erst recht nicht mehr wie ich meine Rechnungen zahlen soll wie versicherungen und sowas!Ich bin wirklich am ende! Mit dem hausverkauf klappt das auch nicht weil das noch zu hoch belastet ist! Wir wohnen in einer gegend wo häuser schlecht verkaut werden! Mit der Bank über eine umschuldung zu reden war auch ein fehlversuch da meine bilanzen zu schlecht sind! Aber wenn man harz vier beantragen würde dann ist doch mein Haus bestimmt zu groß und zu teuer!! aber wie gesagt mit dem verkauf läuft das auch nicht!!Kann mir da jemand weiter helfen, ich weiß keinen rat mehr??????Lg mel

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Bekommen die Kinder Unterhalt?

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Ein schwieriges Problem.


    Das Haus ist zu groß, da hast Du sicher Recht, also müsste es verwertet werden. Gehört Dir das Haus allein, oder hat Dein Ex-Lebenspartner auch noch Miteigentum?


    Verwertung ist jedoch nicht unbedingt das Maß aller Dinge. Wenn die Verwertung unwirtschaftlich wäre, könnte es wohl eine andere Regelung geben müssen. Durch die Verwertung sollst Du ja in die Lage versetzt werden, zumindest für einige Zeit, Deinen Lebenunterhalt aus dem verwerteten Vermögen zu decken. Ich gehe mal davon aus, dass alle auf dem Haus liegenden Belastungen im Grundbuch abgesichert sind.


    Wenn jetzt aber, um nur ein Beispiel zu nennen, das Haus mit € 300.000 belastet ist, der mögliche Erlös wegen der derzeit schlechten Zeit für Immobilenverkäufer aber auch in etwa nur € 300.000 beträgt, dann würde das Ziel der Verwertung nicht erreicht werden können, Du könntest also das Haus unter Umständen retten.
    Ob dies für Dich wünschenswert ist, steht auf einem anderen Blatt, denn die ARGE wird Dir in diesem Fall nicht die Kreditzinsen in voller Höhe übernehmen, Tilgung ohnehin nicht (außer in sehr eng begrenzten Ausnahmefällen).

  • ja für meine Kinder bekomme ich ein wenig unterhalt, ich werde es wohl ausprobiere müssen so kann das nicht weiter gehen.Mit meine gesammten einnahmen komme ich gerade hin alle kosten zu decken aber ware für das geschäft hab ich noch nicht dabei und essen für uns auch nicht! das Haus ist mit knapp 100000 belastet! Ich hab mir mal so einen vordruck vom amt ausgedruckt zum ausfüllen und mehr als nein sagen können die ja auch nicht!sonst muss ich es darauf ankommen lassen den abtrag nicht mehr zu zahlen und das haus versteigern zu lassen??? Ach ich weiß doch auch nicht was das beste wäre

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Was ist mit Untervermietung? 200qm sind doch sicherlich mehr als eine Wohneinheit??

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • das funktioniert nicht da reicht entwerder oben oder unten der platz nicht für uns aus und der neue mieter will bestimmt n icht mit einer überall durchlaufenden familie zusammen wohnen und ich hab auch keine freunde oder bekannten die hier mit einziehen würden

  • Quote from mheide;388

    ja für meine Kinder bekomme ich ein wenig unterhalt, ich werde es wohl ausprobiere müssen so kann das nicht weiter gehen.Mit meine gesammten einnahmen komme ich gerade hin alle kosten zu decken aber ware für das geschäft hab ich noch nicht dabei und essen für uns auch nicht! das Haus ist mit knapp 100000 belastet! Ich hab mir mal so einen vordruck vom amt ausgedruckt zum ausfüllen und mehr als nein sagen können die ja auch nicht!sonst muss ich es darauf ankommen lassen den abtrag nicht mehr zu zahlen und das haus versteigern zu lassen??? Ach ich weiß doch auch nicht was das beste wäre



    Besteht die Möglichkeit, einen Teil des Hauses unterzuvermieten?
    Könnt ihr mit Unterhalt und Kindergeld euren Lebensunterhalt sichern, evtl. noch mit Lastenzuschuß?

    Was ist mit einer Umfaninzierung, € 1500 Kosten bei einer Belastung von nur € 100.000 erscheint mir sehr hoch.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • hallo mheide,

    Das Problem ist nicht so einfach. Tilgung interessiert die Arge sowieso nicht. Dann ist das Haus mit 200qm nicht mehr angemessen, also werden
    wohl auch die Nebenkosten nicht in voller Höhe anerkannt.
    1500 Euro Fixkosten fürs Geschäft sind auch nicht grad wenig.
    Hast du einen laden, Büro gemietet weil das so hoch ausfällt?
    Bei den Anerkennen von Betriebsausgaben funktioniert das auch nicht immer wie gewünscht.....
    Also ich glaube nicht das du dir viel Hilfe von der Arge erwarten kannst.
    Weil du einfach viele komplizierten Fälle gleich in einen kombinierst und
    so Sachen wie zu großes Haus, mit so hoher Belastung halt auch die
    Allgemeinheit nicht dafür zuständig ist.

    das Einkommen wäre ja im Grunde nicht schlecht.
    Mir erscheinen auch die Fixkosten recht hoch.
    Für Haus und für Geschäft.
    Wie setzten sich den die 1500 Euro jeweils zusammen?
    Einen Großteil beim Haus werden wohl auch die Nebenkosten ausmachen und ich weiß schon die sind nicht ohne.
    Von der Grundsteuer bis hin zur Gebäudeversicherung. Das summiert sich ganz schön.

    Trotzdem das ganze jetzt ganz nüchtern betrachtet.
    Mit deinem Einkommen kannst du das Geschäft am laufen halten und das
    große Haus erhalten und abbezahlen.
    Dazu hast du normalerweise ja noch das Kindergeld und den Unterhalt
    für die Kinder das dir noch zum Leben bleiben würde.
    Aber es fragt sich dann auch, ist das GEschäft noch erhaltenswert wenn
    es sich knapp selber trägt ?
    SInd alle Versicherungen, Belastungen von nöten, evtl. kann man sich
    durch einen Wechsel auch oft gutes Geld sparen.

    WEil wenn von 3000 Euro Umsatz noch 1500 Euro Gewinn bleiben,
    1500 Euro Plus Kindergeld und unterhalt ist einiges........
    gut über 2000 Euro für 4 Leute.
    Damit wäre locker zum auskommen, wenn dich das Haus nicht arm fressen würde. Und da eben vom Haus fast nix anerkannt werden wird,
    wirds wohl kaum aufstockendes ALGII geben.
    Also mußt du anders an die Sache rangehen - wie Ausgaben reduzieren und der Bank einfach Druck machen.

    Liebe Grüsse
    - der nachtvogel -

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Lass Dich bitte nicht verrückt machen. Auch wenn hier erklärt wird, von den Hauskosten würde "fast nichts" anerkannt, so ist das nur die halbe Wahrheit. So lange, wie das Haus nicht verwertet werden kann, aus welchen Gründen auch immer, stehen Dir zumindest die Kosten für eine angemessene Unterkunft zu und es steht Dir und den Kindern natürlich auch ALG 2 zu. Einkommen/Gewinn/Unterhalt/Kindergeld wird hier allerdings gegengerechnet.


    Da aber wohl die Verwertung des Hauses erwartet wird, erhälst Du diese Leistungen zunächst mal nur als Darlehen, abzutragen aus dem Erlös der Hausverwertung.


    Und die "Kombination komplizierter Fälle" ist auch kein hinreichender Grund, hier gleich mal "wenig" von der ARGE zu erwarten. Es mag auch bei den ARGEn Sachbearbeiter geben, die sich sogar über einen etwas komplizierteren, aus dem täglichen Allerlei herausragenden Kunden freuen und sich nach Kräften bemühen, diesen durch den Dschungel der SGB Vorschriften zu lotsen. Also bleib Optimist, stell einen ALG II Antrag und dann sieht man weiter.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from Clownfisch;408

    stehen Dir zumindest die Kosten für eine angemessene Unterkunft zu und es steht Dir und den Kindern natürlich auch ALG 2 zu. Einkommen/Gewinn/Unterhalt/Kindergeld wird hier allerdings gegengerechnet.



    Eben und immer wieder angemessen.
    Überleg doch mal ganz logisch.
    Selbst wenn die Arge anerkennt das sie nur 1500 Euro Gewinn im Laden hat. Bleiben 310 Euro anrechenfrei. 1190 Euro dazu 462 Euro Kindergeld,
    sind es 1652 Euro - fehlt noch immer der Unterhalt.
    Dagegen Ihr Bedarf von 351 Euro plus nehmen wir 1x 211 und 2x 281 Euro an. Sinds 1124 Euro.
    einkommen 1652 minus den Bedarf 1124 bleiben 528 Euro.
    Wie hoch wird wohl die Miete für 4 Peronen in einer ländlichen Gegend sein dürfen ? Vielleicht 600 oder 700 Euro........
    Tilgung wird grundsätzlich nicht übernommen........ und auch beim Rest wird als Höchstgrenze die ortsübliche Miete genommen.
    Da ist man wohl weit von 1500 Euro Fixkosten fürs Haus entfernt.
    Wobei da sicher Strom auch eingerechnet ist - der sowieso nicht zu der KDU gehört.

    jetzt kommt noch der Unterhalt ins Spiel den ich ja noch garnicht dazu gerechnet habe .- also was soll sie sich groß erwarten ????
    Der Alleinerziehendenzuschlag reißts auch nicht mehr raus.
    Gibs doch einfach mal in einen ALGII Rechner ein.
    Da kommt nicht soviel raus. Vorallem mit dem Hintergrund das sie jetzt mit dem Geld nicht mal die laufenden Kosten bezahlen kann, geschweige das es zum Leben auch noch reichen würde.

    Quote

    kann kaum das essen auf den Tisch bringen für mich und meine Kinder und weiß erst recht nicht mehr wie ich meine Rechnungen zahlen soll wie versicherungen und sowas


    Das ALG wird höchstens ein Topfen auf dem heißen Stein.

    Sie muß auf jeden Fall zusehen das sie die Fixkosten runterbringt.
    Alle Ihre Ausgaben durchgeht und schaut was noch weg kann.

    Liebe Grüsse
    - der nachtvogel -

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Sehe ich aus so.

    Im Übrigen wird man bei 1500 Euro Einkommen der Mutter dies auf Kindergeldzuschlag und Lastenzuschuss verweisen. Gerade jetzt nach der Änderung der Belastungsgrenzen beim Kindergeld und der beabsichtigten Wohngelderhöhung zu 2009.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Bin verwundert


    Hallo Allerseits. Bin neu hier und kenne mich mit der Materie nicht aus. Aber ich bin so ziemlich verwundert, dass es für einen Selbständigen, der 1500 € Gewinn erwirtschaftet, überhaupt irgendeine Art von staatlicher Hilfe gibt. Ich bin auch selbständig und hatte noch nie mehr als 800 € erreicht. Könnte ich denn da nun auch Stütze beantragen?
    Wunder gibts....

  • Kann man


    Beantragen kann man erst mal alles.

    Wenn dein Gewinn niedriger als der Regelsatz plus angemessene Wohnkosten ist, kannst du aufstockend Alg II erhalten.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Quote from TioTom;1390

    Hallo Allerseits. Bin neu hier und kenne mich mit der Materie nicht aus. Aber ich bin so ziemlich verwundert, dass es für einen Selbständigen, der 1500 € Gewinn erwirtschaftet, überhaupt irgendeine Art von staatlicher Hilfe gibt. Ich bin auch selbständig und hatte noch nie mehr als 800 € erreicht. Könnte ich denn da nun auch Stütze beantragen?
    Wunder gibts....



    Hallo Tiotom,

    Doch das kann schon sein.
    Man darf ja nicht vergessen, wer alles zu der Person gehört.
    Partner, mehrere Kinder und schon hat man größeren anerkannten Wohnraum - Miete. Mehr Regelsatz und da ist bei 1500 Euro noch lange nicht die Grenze erreicht.

    an unserem Beispiel.
    2 Erwachsene 632 Euro
    2 Kids unter 14j. 422 Euro
    1 Kind über 14j. 281 Euro
    Miete wäre hier 535 Euro für 5 pers.
    Gesamt also 1870 Euro.
    Lohn nehmen wir die 1500 Euro - also nur 1190 Euro anrechenbar.
    Plus Kindergeld 462 Euro.
    Einkommen ist gleich 1652 Euro.

    Anspruch 1870
    minus Einkommen 1652 Euro
    bleiben 218 Euro ALGII Anspruch.

    Es kommt also nicht nur auf das Einkommen an, sondern vorrangig auf
    den Bedarf der Bedarfsgemeinschaft und ob eben das Einkommen den
    Bedarf decken kann.

    Liebe Grüsse
    - der nachtvogel -

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Danke Nachtvogel


    War sehr aufschlussreich und leuchtet auch ein (Bedarfsgemeinschaft mit 4 Leuten). Wie würde das denn aussehen bei mir? Alleinstehend, geschieden, keine Kinder, lebe im eigenen kleinen Haus (75qm), muss nirgendwo Unterhalt oder ähnliches leisten und bekomme auch nix von Niemandem. Habe um die 800 € Gewinn als selbständigem Kleingewerbe im Monat. Davon gehen dann Krankenversicherung, div. andere Versicherungen, Strom, Wasser und Heizkosten weg. Bleibt nicht viel übrig. Langt nichtmal für eine Rentenversicherung bzw. andere Altersvorsorge. Ich bin jetzt 53 Jahre alt. Da kriegt man langsam Muffensausen...
    Danke vom Tio Tom.

  • Das musst Du mal selbst ausrechnen, uns fehlen hier zu viele Angaben.


    Schaun wir erst mal auf Deinen Gewinn von € 800,00


    Davon sind zunächst mal € 140,00 anrechenfrei.
    Zusätzlich wird dieses Einkommen bereinigt um die Kosten, die in § 11 Abs. 2 SGB II aufgelistet sind:

    Quote

    1Vom Einkommen sind abzusetzen 1. auf das Einkommen entrichtete Steuern,2.Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung einschließlich der Beiträge zur Arbeitsförderung,3.Beiträge zu öffentlichen oder privaten Versicherungen oder ähnlichen Einrichtungen, soweit diese Beiträge gesetzlich vorgeschrieben oder nach Grund und Höhe angemessen sind; hierzu gehören Beiträgea)zur Vorsorge für den Fall der Krankheit und der Pflegebedürftigkeit für Personen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht versicherungspflichtig sind,b)zur Altersvorsorge von Personen, die von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind,
    soweit die Beiträge nicht nach § 26 bezuschusst werden,
    4.geförderte Altersvorsorgebeiträge nach § 82 des Einkommensteuergesetzes, soweit sie den Mindesteigenbeitrag nach § 86 des Einkommensteuergesetzes nicht überschreiten,5.die mit der Erzielung des Einkommens verbundenen notwendigen Ausgaben,

    Was dann noch von den € 800 Gewinn übrig bleibt, ist das Einkommen, das Dir angerechnet wird.


    Dann ermittelst Du Deinen Bedarf:
    Regelleistung € 351,00 plus (bei Eigenheim)
    Kreditzinsen
    Nebenkosten (Grundsteuer, Müllabfuhr, Wasser, Straßenreinigung etc.)
    Heizkosten


    Wenn jetzt der Bedarf größer ist als das anrechenbare Einkommen, dann hast Du einen Anspruch auf ALG II.

  • Hallo Tio Tom,

    Dann sind die 800 aber nicht das verfügbare Einkommen wenn davon auch noch die Krankenkasse bezahlt wird.
    Also 800 Euro abzüglich Krankenkasse. Versicherungen da kommt es dann schon genauer darauf an, was es für welche sind.
    Sind es nachweißlich Betriebsbedingte, dann gehen die auch vom Gewinn noch ab. Da müßte man jetzt mehr wissen.

    Von dem übrigen Einkommen sind 100 Euro ganz anrechenfrei, bis 400 Euro noch 20% darüber 10%. Also von 800 euro ausgegangen müßten das bei dir 200 Euro sein.
    Demnach wären 800 Euro minus Krankenversicherung, 200 Euro (?)Einkommensfreibetag - nur der Rest anrechenbar.
    351 Euro stünden dir zu, plus Nebenkosten (ohne Strom und Warmwasser) vom Eigenheim. Auch Schuldzinsen - falls vorhanden.

    Es könnte auf bisschen was hinkommen.
    Nur halt so jetzt schwer zu berechnen ohne genaue Angaben, Clownfisch hat es recht gut beschrieben.

    Liebe Grüsse
    - der nachtvogel -

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Danke Clownfisch und Nachtvogel!


    Das ist alles Neuland für mich. Danke für die Erklärungen. Da kann ich mich mal hinsetzen und alles ausrechnen. Eine Frage noch: Gibt es zur Ermittlung der Heizkosten auch pauschale Angaben? Es ist so, ich heize fast nur mit Holz und kaufe das von nem Bauern mit Cash in die Hand. Habe praktisch keinen Beleg. Die Kosten für die Heizungsanlage kann ich belegen aber den Ölkessel lasse ich kaum laufen und brauche praktisch nur alle 5 Jahre mal ne Füllung Öl.
    Und noch ne Frage: Wo muss ich denn die Aufstockung (falls ich tatsächlich berechtigt sein sollte) beantragen? Aufm Arbeitsamt? Und, wenn ich tatsächlich dann eine Unterstützung bekomme, muss ich denn dann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen? Das ginge ja bei mir nicht. Habe ja Arbeit, nur zuwenig Geld...
    Danke Euch!
    Tom

  • Antrag erfolgt bei der Arbeitsgemeinschaft ARGE (erkundige Dich, wie die bei Dir in der Gemeinde heißen, da gibt's viele Namen).


    Pauschalen gibt's bei der Heizung nicht. Wenn Du keine Quittungen hast, ist das eigentlich kein Beinbruch, denn rückwirkend bekommst Du ohnehin keine Förderung. Für die Zukunft aber wirst Du zumindest Quittungen für den Holzkauf vorlegen müssen.


    Wenn DU ALG II beziehst, musst Du alles tun, um den Bezug so schnell wie möglich zu beenden. Allerdings sind die gut bezahlten Jobs für 53-jährige nicht so üppig gesät (ich weiß wovon ich rede, ich bin noch ein paar Jährchen älter). Du musst dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen, wenn Dir aber der Superjob angeboten wird, dann musst Du Dich darauf bewerben. Meine eigene Erfahrung zeigt mir, nicht jede Bewerbung führt sofort zum Job. ;)

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.