Tagesmutter und Harzt 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tagesmutter und Harzt 4

      Ich bin alleinerziehend und bekomme Hartz 4 ich habe den Qualifizierungskurs als Tagesmutter absolviert und kann jetzt anfangen zu arbeiten.Von na bekannten habe ich erfahren das die ersten zwei Kinder die ich betreue nicht ans Alg2 geld angerechnet werden ist das tatsächlich so?Im internet hat jemand auf die alte seite auch geschriben das ist so leider ist die kein mitglied mehr oder nicht mehr zu finden.Könnt ihr mir helfen wie das mit den geld ist und was genau angerehcnet wird?
    • Bin auf dem selben Weg

      Bin auf dem selben Weg

      Hi, bin auf dem Wege, Tagesmutter zu werden (allein erziehend mit Hart4). Die ersten zwei Kids dürfen tatsächlich nicht auf Hartz4 angerechnet werden, aber die Einnahmen müssen (ob jetzt schon oder erst ab 2009 weiss ich nicht genau) versteuert werden... Die Infos kannst du beim Jugendamt erfragen... Hab auch gleich ne Frage zurück: stimmt es, dass du aus der Arbeitssuchenden - Kartei rausfällst als Tagesmutter (beim Jugenamt gemeldet) ?
      Liebe Grüße Stina:cool:
    • Hi,

      ich bin mir nicht sicher, ob folgender Sachverhalt hier zutrifft.

      Die Durchführungshinweise zu § 11 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

      4. Sonderregelung Pflegegeld nach dem SGB VIII

      Aufwendungsersatz ab Randziffer (11.117):tinyurl.com/fyvl3

      Das Pflegegeld nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz wird bei Vollzeitpflege (§ 33 SGB VIII) und bei Tagespflege (§ 23 SGB VIII) gezahlt.

      Die Vergütung der Pflegepersonen setzt sich bei bei den Vorschriften aus Pflegegeld (Aufwendungsersatz) und einem Erziehungsbeitrag (Anerkennungsbetrag für den erzieherischen Einsatz) zusammen. Der Aufwendungsersatz stellt kein Einkommen der Pflegeperson dar.

      Der Betrag des Pflegegeldes, der für den erzieherischen Einsatz gewährt wird, ist hingegen anzurechnen. Dieser Betrag beläuft sich bei Vollzeitpflege derzeit nach den Empfehlungen des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge auf 209 € pro Kind und Monat; regionale Abweichungen von diesem Betrag sind möglich.

      Die Höhe des Pflegegeldes variiert je nach Betreuungsaufwand. Die Anrechnung des Pflegegeldes richtet sich nach dem Datum des Betreuungsvertrages; d. h. das Pflegegeld für die zwei sich am längsten im Haushalt befindenden Pflegekinder bleibt – unabhängig von seiner Höhe und dem Betreuungsaufwand – nach § 11 Abs. 4 Nr. 1 anrechnungsfrei.
    • Haut mal hier nicht zwei Dinge durcheinander. Man muss unterscheiden zwischen Tagesmutter, was sozusagen ein kleiner privater Kindergarten ist und Pflegeeltern, die im Auftrage des Jugendamtes Kinder betreuen, weil die Eltern die Erziehung nicht können oder wollen (z.B. Drogensüchtige).

      Die Tagesmutter muss ihre Einkünfte wie jeder andere Selbständige gegenüber Finanzamt und ARGE abrechnen (also Einnahmen minus Ausgaben).

      Bei den Pflegeelten gilt die oben zitierte Regelung.
    • Einkommensanrechnung Kindertagespflege

      Einkommensanrechnung Kindertagespflege

      Gerald schreibt:
      "Haut mal hier nicht zwei Dinge durcheinander. Man muss unterscheiden zwischen Tagesmutter, was sozusagen ein kleiner privater Kindergarten ist und Pflegeeltern, die im Auftrage des Jugendamtes Kinder betreuen, weil die Eltern die Erziehung nicht können oder wollen (z.B. Drogensüchtige).

      Die Tagesmutter muss ihre Einkünfte wie jeder andere Selbständige gegenüber Finanzamt und ARGE abrechnen (also Einnahmen minus Ausgaben).

      Bei den Pflegeelten gilt die oben zitierte Regelung."

      Gerald, da muss ich dir widersprechen!

      lopo;296 schrieb:


      Das Pflegegeld nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz wird bei Vollzeitpflege (§ 33 SGB VIII) und bei Tagespflege (§ 23 SGB VIII) gezahlt.


      Es ist definitiv so, dass das Betreuungsgeld für die 1. beiden Kinder in KinderTAGESPFLEGE nach § 23 SGB VIII NICHT als Einkommen angerechnet wird. Bei dem 3. Kind wird 75% des Erziehungsbeitrages angerechnet, ab dem 4. Kind 100 %.
      Der Aufwandsersatz ist generell anrechnungsfrei!
    • Also stimmt das doch so dann frage ich mich nur wenn ich dann kein einkommen habe weil ich erst anfange nur ne Pflegeerlaublis für 2 kinder gleichzeitig habe dann kann mich doch die arge dazu zwingen mich in einen anderen Job zu bewerben und irgendwelche fortbildungen zu machen weil ich ja dann in deren augen nicht geld verdienen und sich nichts ändert?Oder ändert das was das ab 2009 steuern zu zaheln sind und ich somit in die steuerkasse einzahel und mich nicht um nen neuen job bewerben muss´?
    • Tagespflege

      Lopo hat es schon gesagt: Es steht in den Durchführungsbestimmungen der Bundesagentur für Arbeit zum § 11 SGB II.

      Diese beziehen sich ausdrücklich auch auf Tagespflege nach § 23 SGB VIII und greifen immer, wenn die Betreuung des Kindes nach § 24 SGB VIII gegeben ist!

      Wie hoch bei euch der Erziehungsanteil ist, musst du bei deinem Jugendamt oder bei deiner Arge erfragen. Das wird leider in jeder Kommune anders gehändelt.
    • kindertagespflege

      kindertagespflege

      MichelleCelina;385 schrieb:

      Also stimmt das doch so dann frage ich mich nur wenn ich dann kein einkommen habe weil ich erst anfange nur ne Pflegeerlaublis für 2 kinder gleichzeitig habe dann kann mich doch die arge dazu zwingen mich in einen anderen Job zu bewerben und irgendwelche fortbildungen zu machen weil ich ja dann in deren augen nicht geld verdienen und sich nichts ändert?Oder ändert das was das ab 2009 steuern zu zaheln sind und ich somit in die steuerkasse einzahel und mich nicht um nen neuen job bewerben muss´?


      Es ist schon so, dass dein Ziel sein muss, mehr als 2 anrechnungsfreie Kinder zu betreuen. Ansonsten wird man dir sicher langfristig nahe legen, eine andere Tätigkeit auszuüben.
    • Es ist nur so das ich erstmal nur für 2 kinder gleichzeitig ne tagespflegeerlaubnis bekommen habe bin noch neu und auch jung deswegen.Wie kann ich das den arbeitsamt das klar machen und reiche ich dann trotzdem quittung für die ersten zwei kinder ein was ich da bekommen?Weil ich zahle doch trotzdem ab nächsten Jahtr steuern auch meine Tageskinder?
    • Kindertagespflege

      Kindertagespflege

      Hallo Michelle,
      jeder der mit einer Selbstständgkeit beginnt, fängt erst mal klein an. Auch deiner Arge wird klar sein, dass du nicht sofort Verträge für 5 Ganztagskinder aus der Tasche zaubern kannst.
      Du musst deiner Arge die Aufnahme der Tätigkeit als Kindertagespflegeperson mit Pflegeerlaubnis anzeigen und deine Verträge vorlegen.
      Um deine anderen Fragen zu beantworten, brauche ich ein paar Infos: Bekommst du das Betreuungsgeld nach § 23 SGB VIII vom Jugendamt oder privat von den Eltern?
      Wie viele Wochenstunden betreust du die Kinder? Bist du verheiratet oder Alleinverdiener? Hast du eigene Kinder?

      Generell gilt für die Ermittlung der Steuer und der Sozialversicherungsbeiträge: Vom Betreuungsgeld werden die Betriebskosten abgezogen, aus diesem Gewinn ermitteln sich deine Krankenkassen- und Rentenversicherungsbeiträge, und nach Abzug dieser > die Steuern.
    • Ich habe ab Januar erst ein Tageskind sie bleibt von 13 bis 18 uhr also 5 stunden Mo bis Fr und ihr Mama kriegt das vom Jugendamt bezahlt sicherlich wird noch ein zweites kind dazu kommen aber erst will ich mit der kleinen allein anfangen bis sich das eingespielt hat.Ich bin alleinerziehend mit einer 3 jährigen Tochter und war noch nichgt verheiratet mein Freund wohnt nicht bei uns.
      Das echt supi wie sie hier helfen das hat mir schon ne menge weitergeholfen!Danke schon mal
    • Kindertagespflege

      Kindertagespflege

      Hallo Michelle,
      Das Kind kommt also ca. 25 Std. pro Woche à 3,50 €. Für dieses Jahr gilt: 1,56 € davon sind Betriebskosten ab 1.1.2009 sind es 1,86 € Diese ziehst du von dem Betreuungsgeld ab und hast deinen steuer- und sozialversicheungspflichtigen Gewinn. Das wäre bei dem einen Kind ca. 200,- €. Damit zahlst du weder eigene Krankenkassenbeiträge (erst ab über 355,-) und auch keine Rentenversicherung (erst ab über 400,-). Steuern zahlst du als Alleinerziehende mit einem Steuerfreibetrag von mehr als 6.700,- € auf dieses niedrige Einkommen nicht.

      Wie hoch deine Arge den Sachkostenteil ansetzt, weiß ich nicht, da das leider in jeder Kommune anders ist. Frag dein JA oder direkt die Arge. Bundesweit schwankt das zwischen ca. 40 und 70% des Betreuungsgeldes!

      Zur Anrechnung: Zur Zeit ist es so: wenn das Geld über das Jugendamt nach § 23 SGB VIII an dich gezahlt wird, wird es bei den ersten Beiden Kindern generell nicht angerechnet.
      Bekommt man die Gelder privat von den Eltern braucht man vom JA eine Bescheinigung, dass die Betreuung nach § 23/24 SGB VIII läuft, dann trifft es auf diese Gelder ebenso zu.

      Im Zuge der Steuerpflicht auch der öffentlich gezahlten Gelder ab 1.1.2009 können wir davon ausgehen, das sich hier ab dem neuen Jahr gravierende Veränderungen ergeben. Ich denke, dass dann das Einkommen aus Kindertagespflege genau wie jedes andere Einkommen aus Selbstständigkeit angerechnet wird. Damit würde die Anrechnungsfreiheit der 1. beiden Kinder entfallen.

      Die Rechnung sähe dann so aus:

      Betreuungsgeld
      minus Sachkosten (hoffenlich in Höhe der BKP)
      = Gewinn
      minus 1/2 Sozialversicherung (die andere Hälfte muss die Kommune tragen)
      minus Werbungskosten (mindestens 100,- €)
      minus Steuern
      = bereingtes Einkommen
      minus 20% (bis 800,-€)
      minus 10% (bis 1200,-€)
      Rest = Einkommensanrechnung
    • Das hilft mir leider nicht das heisst das auch die ersten zwei kinder angerechnet werden bei der arge ab januar?Und was heisst hoffentlich so hoch wie BKP?Ich bin leider noch so neu und von steuern und so weiss ich nicht wie das läuft wenn ich natürlich von den 350 euro die ich für das erste kind vom jundenamt bekomme alles bei der arge angerechnet bekommen ist es doch weniger als so?Und dann davon noch steuern sozialversicherung bleibt ja gar nichts über:Was sind denn Sachkosten wieviel gibt man da an?
    • Michelle, hat man euch denn in eurer Qualifizierung nichts über Steuern, Arge, Rentenversicherung etc. beigebracht????

      Im Moment ist es so, dass die ersten 2 Kinder anrechnungsfrei sind. PUNKT!

      Da wir ab 1. Januar generell ab dem 1. Kind als selbstständig gelten, KANN ES SEIN, dass sich das ändert. (Ich weiß, dass es angedacht ist, aber die Berechnugnsstelle in Nürnberg brütet noch darüber)
      Wie man das dann berechnen würde, hab ich dir oben versucht zu erklären. Natürlich bleibt dir was über. Nur eben nicht ALLES.

      "Hoffentlich so hoch wie die BKP" heißt: Wir können nur hoffen, dass die Arge die Sachkosten in Höhe der vom Finanzamt festgestellten Betriebskostenpauschale anerkennt. Leider haben andere Selbstständige da ja oft ihre Schwierigkeiten.

      Alle Tagespflegepersonen bundesweit hängen im Moment total in der Luft. Keine weiß genau, wie es im nächsten Jahr finanziell weitergeht.
      Die Kommunen sollen die Bezahung übernehmen, wollen aber nur einen Hungerlohn zahlen, das Finanzamt möchte seine Steuern und die Sozialversicherung ihren Anteil und die Arge erkennt VIELLEICHT nicht deine ganzen Betriebskosten an.

      Habt ihr denn bei euch keinen Tagesmütterverein oder einen Zusammenschluss die dich beraten können?? Ansonsten ist das Jugendamt oder eure Vermttlungsstelle verpflichtet dich über alles zu informieren.

      Du kannst dich auch durch unserer Vereins-HP lesen. dort findest du alle Infos, die du brauchst.
    • Wie gesagt ich habe schon überall angerufen jugendamt tagesmütterverein arge niemand wusst überhaupt davon das die ersten zwei kinder anrechnungsfrei sind niemand konnte mir weiterhelfe wie ich da berechen was betriebskosten sind und so weiter nicht mal unser jugendamt der dafür eine eigene Abteilung hat deswegen sind viele fragen unbeantwortet und im Qualifizierungskurs war da thme nur kurz angeschniutten aber nie ein rechenbeispiel oder was man versteuern was absetze was aufwandskosten oder óder sind .Wenn mein Tageskind ab nächsten Jahr angerechnet wird ich bekommen 350euro wieviel verdienst nach abzug der aufwands BETRIEBSKOSTEN und und und müste als verdienst bleiben was evtl bei der arge angerechnet wird können sie mir dies noch beantworten so etwa?
    • Ich kanns mal versuchen:

      Betreuungsgeld 350,-
      minus Sachkosten 187,-
      = Gewinn 163,- (keine RV/KV, da Gewinn unter 355,-/400,-)
      minus Werbungskosten 100,- (keine Steuern, da unter 679,-)
      = bereingtes Einkommen 63,-
      minus 20% vom Gewinn 38,-
      Einkommensanrechnung 25,-

      Also, ich bin kein Arge-Berechnungsexperte sondern "nur" Tagesmutter . Aber so müsste es meines Wissens berechnet werden.

      Du siehst also, von deinem Betreuunsgeld würden 25,- € auf dein Alg-II angerechnet werden - allerdings nur, wenn die Arge die volle Betriebskostenpauschale anerkennt. Sonst musst du leider eine sehr aufwendige Einzelkostenaufstellung mache.
    • Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe mir diese Diskussion hier grade durchgelesen. Ich bin schon etwas länger als tagesmutter tätig aber blicke ( wie sicherlich die meisten) noch nicht so ganz durch mit den neuerungen von 2009. Wisst ihr schon ob das geld vom JA als einkünfte angerechnet werden??????oder gelten diese gelder weiter als anrechnungsfrei????
      vielen dank schonmal im vorraus

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."