Wurde mein Antrag falsch interpretiert?

  • Hi.


    Ich habe meinen Antrag auf Alg II U25 so eingereicht, wie mein Amt es mir aufgetragen hat. Ich habe auch bei Hilfsorganisationen den Antrag prüfen lassen. Amt und Hilfestellen sagten beide, der Antrag sei korrekt.


    Nun wurde es aber verwirrend.


    Das Amt schlug mir nun zwei Optionen vor.


    1. Entweder ich reiche binnen 3 Tage ein Wohnungsangebot ein


    2. Oder ich warte mit dem Wohnungsangebot, dafür aber sollte ich die Finanzen meiner Eltern und Geschwister offenlegen.


    Da es unmöglich war innerhalb von 3 Tagen ein ein passendes Angebot zu finden, wählte ich Option 2.


    2 Monate später erhielt ich Antwort, dass mein Antrag abgelehnt wurde, da Einkommen von Eltern+Geschwister unseren Haushalt nicht hilfsbedürftig werden lassen würde. Ich bin aber durch §22 (Leute U25 dürfen eine eigene Wohnung über das Amt beziehen unter bestimmten Bedingungen) berechtigt, eine eigene Wohnung zu erlangen. Nachweise dazu haben mein Arzt, 2 Amtsärzte und das Jugendamt erbracht. Zudem hat meine Sachbearbeiterin gesagt, dass §22 auf jeden Fall Anwendung an mich findet.


    Kann es sein, dass die oben genannte Option 2 meinen Antrag auf ALG II U25 + Wohnung in einen Antrag für meine komplette Familie verwandelt hat und dass es da einfach ein Missverständnis gab?


    MfG

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from Jels;107951


    2 Monate später


    Immer noch keine passende Wohnung? :eek:


    Es gibt für U25, die im Haushalt der ELtern leben keine gesonderte Antragstellung, das läuft alles zusammen als Bedarfsgemeinschaft.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Der Grund, warum ich keine Wohnung nachreichte, war dass ich erst einmal sehen wollte, ob der Antrag durchkommt, denn sobald der Antrag durch ist, kommt nochmal 1 Monat ca Wartezeit wegen Amtsarzt auf mich zu, dann ca 1-2 Monate Bearbeitungszeit durch das andere Amt, aus dem Ort, wo ich hinziehen werde und dann noch einmal 1-2 Monate Bearbeitungszeit vom Gesundheitsamt, da ich ja auf Dauer krank geschrieben bin. Und ein Vierteljahr hält sich bei mir keine Wohnung auf dem Markt. Darum wollte ich möglichst lange warten.

  • Quote from Jels;107954

    Darum wollte ich möglichst lange warten.


    Ja, wenn der Auszug dann doch nicht so eilig ist, musst du es dir eben gefallen lassen, dass ihr als Familie = Bedarfsgemeinschaft zusammen berechnet werdet.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Aber wie ich gerade feststellen konnte, wurde dir hier http://www.sozialhilfe24.de/fo…n-meiner-eltern-8368.html
    bereits alles ausführlich erklärt.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote

    Ja, wenn der Auszug dann doch nicht so eilig ist, musst du es dir eben gefallen lassen, dass ihr als Familie = Bedarfsgemeinschaft zusammen berechnet werdet.


    Wenn Du damit sagen willst, dass wenn ich mich nicht beeile, wir als als Bedarfsgemeinschaft berechnet werden, dann heißt das doch indirekt, dass wenn ich mich doch beeile, ich nicht als Bedarfsgemeinschaft berechnet werde oder?


    Diese Frage wurde im gelinkten Thread nicht beantwortet.


    Ich werd aber auf jeden Fall nächste Woche einen neuen Antrag mit Wohnungsangebot einreichen.


    MfG