Krank und Arbeitslos

  • guten Morgen,


    bin neu hier
    und seit einiger Zeit habe ich schlaflose Nächte.
    Ich weiß nicht so recht, ob ich hier so ausführlich schreiben kann.
    Vielleicht hört mir ja doch jemand zu.


    Bin über 50 Jahre, hab mein Leben lang gearbeitet, bin seit den letzten 5 Jahren immer wieder krank (Arthrose) und habe deswegen auch zwischenzeitlich nicht arbeiten können.


    Nun wurde mir durch einen Fehler der Krankenkasse das Krankengeld zunächst gesperrt und dann die Sperrung wieder aufgehoben. Das hatte zur Folge, dass mir bewusst wurde, wenn mein Krankengeld ausläuft, steh ich vor dem Nichts.


    Bin seit 2008 geschieden und bekomme von EX Unterhalt 600,00€, die er auch bereit ist weiter zu zahlen, weil ich ja noch ne Weile AU bleiben werde (noch mindestens 1 größere Operation im April)


    Zusätzlich bekomme ich Krankengeld, nach Beendigung der AU (ca in 4 Monaten) natürlich nicht mehr, was bedeutet, dass ich noch dieses Jahr umziehen muss.


    Meine Frage an euch,


    ich wohne zurzeit mit meiner Tochter (studierend, 25Jahre) in der jetzigen 73qm großen Wohnung. Sie studiert außerhalb und bekommt BAföG, ist aber mit Hauptwohnsitz bei mir gemeldet.


    Wenn ich nun gezwungen bin, umzuziehen, werd ich sie sicherlich nicht mehr angeben können, da sie ja in einer WG am Studienort wohnt und auch BAföG bekommt.


    Also zieh ich allein um.


    Da ich gesundheitlich auch nicht jede Wohnung nehmen kann, habe ich nur eingeschränkte Möglichkeiten.


    Ist es vorteilhaft nach Wohngeld zu fragen oder ist es sinnvoller gleich Hartz IV zu beantragen? Meine Wohung kostet z.Z. 590,00€ warm (einschl. HK 94,00€), eingezogen bin ich vor 4 Jahren mit 150,00€ weniger.


    Ist es richtig, dass die Kontoauszüge ständig kontrolliert werden?


    Muss ich meine Zahnarzt- und Sterbeversicherung kündigen, da ich sie nicht von der Grundsicherung bezahlen kann?


    Angenommen, ich werde im August wieder arbeitsfähig, habe dann noch 30 Tage nichtausgeschöpften ALG 1- Anteil, muss ich mich erst dann um anderen Wohnraum bemühen oder stimmt das, dass ARGE für ein halbes Jahr die aktuelle Miete voll oder nur den angemessenem Anteil (bei mir also für max 50qm) bezahlt?


    Ich würde gern die unbequemen Fragen noch jetzt abklären und mich darauf vorbereiten, als wenn ich später unvorbereitet reagieren müsste.


    Henne

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.