Förderung soz.pfl. Job

  • Bedenke aber, dass normaler EGZ wesentlich günstiger für dich wäre, da die Arbeitsverhältnisse nach 16e nicht versicherungspflichtig in der AV sind! D. h. du hast nach Ende der Arbeit keinen Anspruch auf ALG 1 und fällst sofort wieder ins ALG 2.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Bei "normalem" EGZ (50% Zuschuss) werden Beiträge zur Alo. Vers. abgeführt??


    Das Problem ist der Finanzierungsbedarf:cool:..der Anteil der nicht gefördert wird..Der muss nämlich von einem Sponsor erbracht werden...:rolleyes:
    Sind das beim EGZ 12 Monate???


    Bei Förderung nach §16 wären´s (mit Weiterbeschäftigungsgebot) insgesamt 30 Monate, das sollte reichen um danach auf eigenen Füssen zu stehen...dh. der Verein(also mein eigener, der inzwischen beim Amtsgericht eingetragen ist) ist mit Fördergeldern und Sponsoren so gut aufgestellt, daß ich mir ein Gehalt zahle, da ist auch satzungsmäßig so vorbereitet.
    Eine Sicherheit für den Bezug von ALG. I wäre mir natürlich lieber..;)

  • Anruf vom Teamleiter.....(mit dem ich mich wegen der KdU schon vortrefflich gestritten habe:cool:)


    Er gibt alles und steht da voll hinter. Führt Telefonate und versucht auftretende Problem bürokratischer Art zu beseitigen.


    Die Teamleiterin des Teams, welches für den EGZ zuständig ist, hat bereits eine mündliche Zusage gegeben und ist auch voll dabei, ist jedoch in Urlaub ( Ich benötigte Unterlagen für den Arbeitgeber, so kann man das Formular für den AG betreffs EGZ nicht downloaden:()


    Leider hat die zuständige SB (EGZ) gewechselt und durch die Verschiebung der Mittel im Jahr 2010 geriet auch einiges ins Stocken...


    Bei 2 Teamleitern fühl´ ich mich schon ziemlich sicher.....:rolleyes:, daß das klappt.


    Mein zukünftiger Arbeitgeber (Ein Verein zur Förderung der psychosozialen Eingliederung, indem ich ein eigenes Projekt leiten werde) hat mich auch für voll geeignet befunden;).
    Die fehlenden Gelder ( Alle Trägervereine in der Suchthilfe etc. leiden ja unter chronischem Geldmangel:rolleyes:) zu meinem Gehalt - EGZ sind auch bereitgestellt..


    Probleme soll´s geben, weil bei einigen Förderungen nach Ablauf von 24 Monaten ein Anspruch auf Förderung bis zur Rente besteht...so die Aussage des Teamleiters..:confused:


    Deadline ist 01.07.2010..schaun mer ma..

  • :)..


    Vergütungsgruppe Vb, Lebensalterstufe 33 im BE ; Tarifgebiet West


    Zuschlag ledige + allgemeine Zulage [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/frech/c050.gif]


    Teilzeit 50 %.19,5 Stunden...ab 01.07.2010


    12 Monate (Begrenzung durch den Arbeitgeber..der will erstmal gucken)
    ..mit der Option auf Verlängerung...


    das die erste Lohnzahlung erst im August stattfindet, dafür werd´ich alle Hebel in Gange setzen..und wenn ich persönlich die Buchhaltungssoftware umschreibe:p


    Den 400 € Nebenjob werd´ ich etwas reduzieren müssen ( zeitlich bedingt:rolleyes:)


    und mit der wieder aufgenommenen Unterhaltszahlung für den jüngsten, bleibt wohl kaum was über für die XXXXXXBank während der Regelinsolvenz. Schade..:rolleyes:


    Ich glaub die werdens verschmerzen..:D


    Inwieweit Beiträge zur Alo. Vers. abgeführt werden, konnte man mir nicht sagen...


    Spielt auch nicht wirklich ´ne Rolle..

  • Selbstständig


    Hallo
    vielleicht gibt mir jemand ein paar Tipps.
    Ich bin Hartz4 Empfänger seit November 2009 und 59 Jahre alt. Auf mehrere hundert Bewerbungen habe ich bisher nur Absagen oder Schweigen geerntet.
    Nun habe ich einen Weg gefunden mich zuküftig wier selbst zu versorgen.
    Zusammen mit einer Firma habe ich einen Weg entwickelt Selbstständig zu werden und dauerhaft zu bleiben.
    Ich habe einen Geschäftplan entworfen mit belegbaren Zahlen untermauert und dem Jobcenter zugesand.
    Mein Kapitalbedarf liegt bei rund 8000€ gibt es, nach der hier sicher großen Erfahrung,eine Chance das Geld vom Jobcenter zu bekommen.:confused:

  • Wahrsagerkugel anschalt.... Oh, scheint grade nicht zu funktionieren...


    Bei aller Liebe: was erwartest du denn jetzt für eine Antwort? Vieles ist möglich, vieles ist machbar. Aber ob das in deinem konkreten Fall so ist: dazu erzählst du doch ein bissl zu wenig. Mach dir einen Termin mit deinem Vermittler und lass dich dort beraten, was für Hilfen er anbieten kann. Außerdem gibt es ja auch noch Aufbaubanken (Kfw usw.), die ggf. Kredite anbieten. Wenn du ein ordentliches Konzept entwickelt hast und schon Verbindung mit IHK, HWK o. ä. aufgenommen hast, dann müsstest du das eigentlich wissen. Ohne ein tragfähiges Konzept und ohne dass eine fachkundige Stelle da ein positives Statement abgibt, wird man sicherlich nichts fördern.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.


  • Jo..hab ich ja nun auch...


    Neben der Besoldungsgruppe Vb -sind ja immerhin für 19,5 Stunden 1196,89 € brutto - (da muss jemand meine Kompetenzen sehr schätzen ;);))..bin ich auch in der Gestaltung der Arbeitszeit völlig unabhängig und kann frei agieren...weitgehend von zu Hause aus..


    Allerdings schätze ich den Zeitbedarf eher höher ein...passt schon..


    Dafür muss ich als Nachteule nicht zu irgendwelchen unchristlichen Zeiten in irgendeinem Büro antreten..:D


    Auch werden mir geringe Kosten entstehen...Es gibt Leute und ORGANISATIONEN die kommunizieren noch per Fax..oder sogar postalisch statt e-mails mit *doc Anhängen oder pdf isierten Schriftstücken.. [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/p020.gif]


    Auch werd´ich ordentlich km mit dem Rad reisen müssen...


    passt aber auch grade..da ich midlife -crisis technisch:rolleyes:..just eh in Top Form bin, 5 x die Woche trainiere und seit Februar 8 kg verloren habe...
     [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/sportlich/h045.gif][Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/sportlich/p007.gif] [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/sportlich/p015.gif]

  • So...der Drops ist gelutscht...


    Arbeitsvertrag zu den genannten Bedingungen und Tarif unterschrieben!!!:rolleyes:
    Leistungsorientierte Prämie (60%) gibt´s zu Weihnachten auch noch..


    Für ein Jahr befristet. Die staatliche Förderung ist allerdings , nach Aussagen aller Beteiligter, unbegrenzt...
    Was ist das für ein Modell??? Vielleicht kann mal einer der Profis was dazu sagen....
    Wundert mich eh, daß von euch keine Rückmeldung kommt, für diese gelungene Modell der Integration...:cool:


    Wenn also nach Abschluss meines Projektes der Bedarf für weitere Beschäftigung da ist, steht auch vom AG nix gegen eine Verlängerung an.


    Allerdings möchte ich in ca. 2-3 Jahren mit meinen eigenem Projekt unabhängig sein und durch den Etat von Fördermitgliedern, Spenden, konstanten Zahlungen von KK, kommunalen, staatlichen und EU - Geldern und Projektfinanzierungen mir selber ein Gehalt zahlen, sowie Leute mit EGZ pp und Soz.pädagogen und Bürokräfte beschäftigen...


    Die angebohrten Töpfe sind in fester lobbyistischer Hand von CARITAS, DIAKONIE.usw..da erwartet mich viel networking, Marketing,Klinkenputzen, Mut und das Verdauen von Rückschlägen, wenn ich den Platzhirschen was wegnehmen will..:cool:..eine sehr reizvolle Aufgabe..:rolleyes:

  • Zitat von grünspan;111228

    Für ein Jahr befristet. Die staatliche Förderung ist allerdings , nach Aussagen aller Beteiligter, unbegrenzt...
    Was ist das für ein Modell??? Vielleicht kann mal einer der Profis was dazu sagen



    Könnte was länderspezifisches sein. Keine Ahnung, was es da bei euch so gibt.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Weiterbewilligungsantrag in Kasten geworfen...


    mit Arbeitsvertrag ab 01.07 und der Bestätigung des Arbeitgebers, daß die Lohnzahlung erst im August erfolgt..

    dazu die Reduzierung des 400€ Jobs um die Hälfte..sowie eine Wohnungskündigung meiner WG - Vermieterin(braucht den oberen Teil der der Maisonette - Wohnung wieder als Atelier,den ich gemietet habe)


    brauch die Kündigungsfristen nicht einhalten, kann spontan zuschlagen..hab schon was im Auge..;)..Zustimmung is mir eh wurscht..


    5 Tage hat´s gedauert, neuer Bewilligungsbescheid mit Berücksichtigung des nun 200 € Jobs..Weiterzahlung für 07 ohne Probleme..


    deshalb kommt mir sowas : http://www.sozialhilfe24.de/forum/hartz-iv-4-alg-ii-2/geldsperre-wegen-lohnzettel-15546.html..


    sooo unbekannt vor...:eek:

  • Wohnung gesehen..verliebt zugeschlagen, ausgezogen, eingezogen Vertrag ab 15.06...Ruckzuck..


    60qm für 300 Glocken netto.in einer Supergegend..wo der Preis eigentlich bei 7 -8 € liegt...mit Terrasse und Garten..im Moment läufts..:D


    Hoffentlich krieg´ ich die Akten alle wieder sortiert zum 01.07...weils schnell gehn musste ziemliches Chaos..

  • Na mach nicht gleich den amerikanischen Traum wahr,
    vom.... zum Millionär.


    Reih dich erstmal in die Liga der Steuerzahler ein.:D


    Allerdings... vielleicht wird es doch ala amerikanischer Traum?:rolleyes:


    Möge yoda mit dir sein:confused::rolleyes:;):D:p

  • Zitat von dms;115476

    Möge yoda mit dir sein


    Unmöglich der Traum wird sein nicht..;)


    Neben der "boomenden" Suchtarbeit hier vor Ort (gestern beim ersten Termin 15 , beim zweite 7 Leute, Montag beim Sportmodul 12 ---für eine neue Selbsthilfegruppe ohne starken Verband im Rücken astronomische Zahlen, während die etablierten stagnieren:p)..lässt sich das Konzept exportieren, weil´s eben die Leute die frisch in die Abstinenz reinriechen anspricht..ohne Pathos, anachronistische Regeln, oder mit einer Altersstruktur mit Leuten, die zwar vorher-ragende Arbeit geleistet haben aber nicht loslassen und NEUE und NEUES akzeptieren..


    Die Jungs + Deerns da abholen wo sie stehen, so ausgelutscht das auch klingt..


    Die nächste Gruppe in angrenzendem Kreis ist schon am Start..


    Basiert zuerst mal auf den Inhalten UND dann auf Marketing..das sich eben nicht auf langweilige Flyer erstreckt, sondern auf XING _Profile, Twitter und youtube accounts, Networking und die ganz automatisch kostenlose Mundpropaganda..Die Marketing/Klinkenputzarbeit ist anstrengend geil..


    Finanziell siehts so aus, daß ich bzw das Team auf jeden Fall nicht zuzahl..(Spesen und Verdienstausfall o.ä)und mit zunehmender Ausstattung von Stiftungen und KK auch mal reisetechnsich den Radius erweiter..sowie softwaretechnisch immer das beste bekomme (Verein/Büro/ Buchhaltung/Video/Dokumenattion/Statistik):rolleyes:


    da liegt auch nicht das was ich will..das hatte ich alles schon in den 80ern und in einer kurzen Phase in den 90ern..da hab ich nen grosses RaD gedreht (kohlemässig), hat mir weder gut getan noch weiter gebracht..mehr so im Gegenteil..:cool:


    Mir reicht die Anerkennung..und das Erreichen von Zielen..


    Ausserdem will ich nicht in eine Tretmühle von Meetings, Supervisionen, Briefings und dem ganzen anderen Rotz....:eek:..


    ..........sondern--Zeit und Raum haben für intensive Zweisamkeit..gelebte Beziehung, fallenlassen und tragen..Vertrautheit und Nähe, prickelnde Erotik, Input..Spass, Neugier, Interesse für und miteinander..Gefühle die man im Herzen UND auf der Zunge trägt...und diesem Ziel werd ich alles andere unterordnen.und konsequent verbindlich sagen und körpersprechen :
    DU bist die Nummer 1 in meinen Leben.

    und weder Kumpels, noch Hobby , noch WM oder anderer Ulk können mich davon abhalten intensiv Zeit MIT DIR zu verbringen..!!


    Man lebt nur einmal und in den Jahren meiner Sucht war kein Platz für echte Gefühle..immer nur für Fakes..und das hol ich jetzt nach..und da muss MANN ein bißchen suchen und bohren, ob der ganzen schlechten Erfahrungen die die Damen gemacht haben..


    und alles andere ist nur sekundär...!!:)


    und da ist die finanzielle Ausstattung nicht soo wichtig..HARZT IV allerdings hinderlich..:rolleyes:


    Vom beruflichen Erfolg werd´ich weiterhin berichten, das andere bleibt schön bei mir...:p

  • :eek::eek:..vorgestern nun erreichte mich ein Anruf....


    daß sich der Arbeitsbeginn durch eine Finanzierungslücke um 2 Monate verschiebt...
    Das stellt mich nunmehr vor eine - kleine - Finanzierungslücke..:o


    und bürokratischen Irrsinn..Jugendamt/Unterhalt..neue KDU Berechnung Weiterbewilligungsantrag über den 31.07. hinaus..200 € Job wieder auf 400...usw...andere finanzielle Aspekte, die nun umgeswitcht, gecancelt werden müssen..


    Das ganze Projekt ist nicht in Gefahr...


    Ich hab natürlich einen unterschriebenen Arbeitsvertrag..:rolleyes:


    aber wir wollen mal grosszügig sein..:cool: und alle Protagonisten geniessen mein vollstes Vertrauen..


    Ich werde denen ein dermaßen schlechtes Gewissen suggerieren, daß sie von alleine drauf kommen....das Projekt von sich aus von 12 auf 24 Monate zu verlängern..;)

  • so, nun gibts dochmal Stress..


    Hatt mich ja schon abgemeldet, der Bescheid ging auch nur bis Ende Juli.


    Durch den verschobenen Arbeitsbeginn zum 01.09 hatte ich natürlich noch einen Verlängerungsantrag geschickt, sowie einige Schriftstücke gescannt als pdf per mail. Leider konnte die Leistung- SB,- lt telefonischer Aussage die pdf nicht pc-technisch öffnen:eek:..wo doch diese garantiert virenfrei sind..


    Nach allerlei Zeitverzug, hab ich dann die Ummeldebescheinigung und die leistungsrelevanten:cool: Seiten des Mietvertrages nachgereicht. Ging dann auch ganz fix..zum 1. aber trotzdem kein Geld..kommt dann wohl die Tage..


    Ich bin ja zum 15.6 umgezogen. Ohne Genehmigung. Diese wäre aber erteilt worden, da für die alte WG- Wohnung eine ordentliche Kündigung vorlag.:rolleyes:


    Die Wohnung liegt über dem Satz. Miete und qm..


    Wie wird´s jetzt berechnet..also die KDU..:confused:


    Der neue Bescheid weisst die alten Kosten auf..Der Umzug war aber erforderlich...

  • Zitat von mpumpe;123007

    Mit wem hattest du denn den 'WG' Mietvertrag und weshalb wurde dir gekündigt?



    Zitat von grünspan;113242

    ..sowie eine Wohnungskündigung meiner WG - Vermieterin(braucht den oberen Teil der der Maisonette - Wohnung wieder als Atelier,den ich gemietet habe)


    r...


    Bei einer netten freiberuflichen Künstlerin die mir aufgrund schlechter Auftragslage einer Teil Ihrer teuren Wohnung untervermeitet hat..


    und jetzt Eigenbedarf angemeldet hat, aufgrund eine langfristigen Engagements..


    2 Jahre ohne BG Vermutung Herr Pumpe..ohne irgendwelche Nachweise, nur einmal Schilderung des Sachverhaltes..und gut..


    Möchtest du die Durchwahl des Teamleiters haben Herr Pumpe, weil du Sachen fragst, die nix zur Klärung meiner Frage beitragen können..und diese "WG " wie du sie apostrophierst melden möchtest??:rolleyes:..Als unerkannte Bg zu Lasten des Steuerzahlers??


    Könntest dann gleich einen netten Gruß von mir bestellen..;)


    Die Akte lag bei der Leistung /Vermittlung, Teamleiter (wg Integration ) und bei der Widerspruchstelle..


    Nur Herr PUmpe wittert Hochverrat und Millardenbetrug..



    oder warum hast da das WG in Anführungsstriche gesetzt??:rolleyes:

  • Ich habe WG in Anführungsstriche gesetzt weil mietrechtlich eine Wohngemeinschaft garnicht vorgesehen ist.

    Was du sicherlich meinst ist ein Untermietvertrag. Auch bei Untervermietung gelten grundsätzlich die Kündigungsfristen des § 573c BGB. Auch muss der Hauptmieter ein „berechtigtes Interesse“ an der Kündigung im Sinne des § 573 BGB nachweisen. Ein Widerspruch des Untermieters gegen die Kündigung aufgrund der Sozialklausel des § 574 BGB bleibt möglich.

    Und so läßt sich natürlich nicht vom grünen Tisch aus beurteilen ob die Sozialklausel des § 574 BGB oder der ggfs. unzureichende Grund 'Eigenbedarf' wegen des angabengemäßen "langfristigen Engagements" eine rechtlich korrekte Kündigung überhaupt hätte entstehen lassen.
    Was ggfs. dann die ARGE auch so sehen könnte.

  • Selbstverständlich hatte ich die gesetzl. vorgesehene Kündigungsfrist...


    die ich hätte ausnutzen können, aber nicht getan habe, da wir vereinbart haben, das ich auch vorher - falls sich was passendes ergibt -rauskonnte.


    Der Eingang der Kündigung in Kopie ist von der ARGE bestätigt..:rolleyes:


    ohne Einwände..


    und ein Widerspruch meinerseits war ausgeschlossen, da ich durch die berufliche Veränderung eigene Räume brauche..