Hausbesuch der ARGE Außendienstmitarbeiter

  • Hallo,

    hatte Hausbesuch von den Außendienstmitarbeitern. Möchte hier im Einzelnen nicht weiter darauf eingehen, was denn so "festgestellt" wurde. War alles nicht sooo schlimm - wir werden sehen... einen Rechtsanwalt werde ich dennoch einschalten. Ich gehe mal davon aus, daß Alles so verläuft, wie ich es mir vorstelle.

    Was mir aufstößt: Außendienstmitarbeiter werden nur dann eingeschaltet, wenn die Sachbearbeiter der Leistungsabteilung unter Einhaltung ihrer Dienstvorschriften keine Möglichkeit mehr haben, nach Aktenlage über Leistungen zu entscheiden. Dies wurde in meinem Fall nachweisbar nicht so gehandhabt.

    Der Außendienst selbst hat nicht entsprechend seiner Dienstvorschrift unaufgefordert einen Ausweis vorgelegt. Desweiteren hat man mir trotz Aufforderung keine Einsicht in das vor Ort erstellte Protokoll gegeben. Auch dies kann ich beweisen.

    Wir werden sehen, inwieweit Vermutungen der Arge rechltich haltbar sind.

    Sollte mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln letztendlich eine Unterstellung der Arge sich als nichtig erweisen, werde ich zwar frohlocken - aber ich werde dann hingehen und versuchen, die verantwortlichen Mitarbeiter der Arge zur Stellungnahme aufzufordern.

    Vorgehensweise - was geht was nicht - wurden Kompetenzen überschritten - was darf ein Sachberabeiter der Leistungsabteilung veranlassen, ohne seine Vorgesetzten zu involvieren, etc. etc.

    Dann die Frage - Formfehler! Ein Außendienstmitarbeiter der Arge, der sich nicht an seine Dienstanweisungen hält - inwieweit ist sein Bericht dann noch glaubhaft? Meine Meinung - wer sich nicht an Dienstanweisungen hält, der parkt vielleicht auch mal falsch; der sieht halt Alles nicht so eng, der urteilt subjektiv, nicht objektiv - der hat vielleicht genau die Laster, Neurosen, was weiß ich, die ihn aufgrund seiner Persönlichkeitsstruktur zu was weiß ich was befähigen - aber nicht zu einem fähigen Außendienstmitarbeiter der Arge - da gehört mehr dazu.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hä?! Woran leidest du denn?


    Schreib in der Form eine Dienstaufsichtsbeschwerde und ich würde als SB mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Unterstellung reagieren. "Falsch parken", "hat Neurosen"?!


    Nur, weil ein Hausbesuch gemacht wurde? Mach dich doch nicht lächerlich. Hättest du ihn nicht reingelassen und gut. Einen Dienstausweis kann man übrigens nur zeigen, wenn man einen hat. In meiner ARGE hat niemand einen.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hallo,

    die Form - da gebe ich dir Recht. So wie ich hier schrieb, werde ich natürlich nicht vorgehen. Aber letztendlich ist nicht die Form ausschlaggebend; sondern das, was hinten rauskommt. Nein - was ich rüberbringen wollte - jeder sollte wissen, daß es auch bei der Arge Mitarbeiter gibt, die eine gewisse "Auftretensweise" haben. Was mir auch klar ist - dies ist so gewollt. Wer es sich denn gefallen läßt. Kommt halt immer darauf an - wie verhält sich ein Argemitarbeiter gegenüber dem Hilfebedürftigen (sachlich, souverän, freundlich, gut gelaunt) oder halt - er läßt raushängen, daß er am längeren Hebel sitzt - den er vielleicht gar nicht hat. Jetzt sag mir nicht, daß es sowas nicht gibt. Das gibt es überall. Und genau darum ging es mir - nicht einschüchtern lassen (auch das ist gewollt) - wenn dich ein Argemitarbeiter ärgert (tun ja nicht alle) - dann ärgere zurück - und zwar kräftig. Kennst du bestimmt - man soll nicht Gleiches mit Gleichem vergelten - das sehe ich bei unserem heutigen Gesellschaftsbild anders - immer noch einen draufsetzen!

  • Das Problem ist nur, dass ich aus deinem Beitrag nicht erlesen kann, wo das Problem ist. Wenn die Behörde meint, dass eine Inaugenscheinnahme nötig ist, dann wird der Außendienst beauftragt und gut. Ob die Vorgesetzten informiert werden, ob sie es überhaupt müssen (müssen sie nämlich u. U. gar nicht): woher willst du das wissen?


    Ich kann immer noch nicht erkennen, was deiner Meinung nach falsch gelaufen ist. Es scheitert doch schon daran, dass du gar nicht mitteilst, WARUM man einen Hausbesuch gemacht hat. Wie soll man begreifen, was du überhaupt vermitteln willst?


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hallo,

    ein Hausbesuch wird immer dann gemacht, wenn der SB der Leistungsabteilung halt nicht mehr aufgrund der Aktenlage über den Leistungsanspruch entscheiden kann. Das heißt aber nicht, daß er alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, nach Aktenlage zu entscheiden. Ein Hausbesuch ist immer darauf ausgerichtet, Leistungen einsparen zu können. Fragt man jetzt die Arge (Zettel im Briefkasten - Bitte um Rückruf für Termin), was denn der Anlass des Hausbesuches sein soll - du glaubst garnicht, was für Antworten du bekommst - auf jeden Fall nicht den ARGE GRUND. Das ist lächerlich! Warum sagt man mir nicht - wir kommen deshalb, weil wir vermuten, daß Sie Leistungen beziehen, die Ihnen nicht zustehen. Haben die vielleicht selbst Angst vor rechtlichen Fehltritten - oder wissen die selbst nicht, was sie machen?
    Ich werde hier noch mitteilen, was nach dem Hausbesuch herausgekommen ist - dafür ist es aber noch zu früh. Schaun wir mal - ich bin auf jeden Fall guter Dinge.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ich verstehe nach wie vor keinen Ton. Woher willst du wissen, ob der SB auch nach Aktenlage hätte entscheiden können, wenn du nicht weißt, weshalb der Hausbesuch war? Und wie sollen wir unseren Senf dazugeben, wenn wir das natürlich auch nicht wissen? Es geht doch darum, dass du dich über den Hausbesuch aufregst. Ob du dich zu Recht aufregst, kann man nur beurteilen, wenn man weiß, warum es den HB gab.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Quote from Turtle1972;88999

    Einen Dienstausweis kann man übrigens nur zeigen, wenn man einen hat. In meiner ARGE hat niemand einen.


    Turtle


    Dann muss aber auch jeder, der diese Menschen in seine Wohnung lässt hochgradig mit dem Klammerbeutel gepudert sein. Ich lass doch keine wildfremden Menschen (Mehrzahl!) in meine Wohnung, nur weil die mit treublauem Augenaufschlag behaupten, sie kämen von irgend einer Dienststelle, das wäre sträflicher Leichtsinn. Würden die was klauen, würde sich jede Hausratsversicherung völlig zu Recht weigern, den Schaden zu ersetzen, weil das grob fahrlässig wäre.

  • Würde ich auch nicht machen. Ich rege mich schon seit Beginn der ARGE auf, dass es keine Dienstausweise gibt. Seit einiger Zeit ist die Leistung dann vom Landratsamt (Ordnungsamt) eingekauft, die haben natürlich Dienstausweise. Aber am Anfang gab es noch Hausbesuche durch die Kollegen der ARGE und das eben ohne einen Dienstausweis. Mich hat es schon angenervt, wenn es für uns Vermittler hieß, dass wir die AGHs kontrollieren sollen. Man hat ja meistens nur mit den Chefs von den Vereinen zu tun gehabt und "vor Ort" sind ja dann meist nur Mitarbeiter der Vereine, die man nicht persönlich kennt und die einen auch nicht kennen. Da könnte ja jeder behaupten, er ist maßnahmebetreuender Vermittler der ARGE und kommt zum kontrollieren... Aber da redet man irgendwie gegen Wände ohne Ohren.


    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Quote from burk;89029

    Hallo,

    ein Hausbesuch wird immer dann gemacht, wenn der SB der Leistungsabteilung halt nicht mehr aufgrund der Aktenlage über den Leistungsanspruch entscheiden kann. Das heißt aber nicht, daß er alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, nach Aktenlage zu entscheiden. Ein Hausbesuch ist immer darauf ausgerichtet, Leistungen einsparen zu können. Fragt man jetzt die Arge (Zettel im Briefkasten - Bitte um Rückruf für Termin), was denn der Anlass des Hausbesuches sein soll - du glaubst garnicht, was für Antworten du bekommst - auf jeden Fall nicht den ARGE GRUND. Das ist lächerlich! Warum sagt man mir nicht - wir kommen deshalb, weil wir vermuten, daß Sie Leistungen beziehen, die Ihnen nicht zustehen. Haben die vielleicht selbst Angst vor rechtlichen Fehltritten - oder wissen die selbst nicht, was sie machen?
    Ich werde hier noch mitteilen, was nach dem Hausbesuch herausgekommen ist - dafür ist es aber noch zu früh. Schaun wir mal - ich bin auf jeden Fall guter Dinge.




    Wenn ich das so lese.......Klar als SB bin ich ja auch mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattet...war ja Einstellungsvorraussetzung :eek: ...Ich kann eben nicht alles nur nach AKTENLAGE feststellen...Und ohne den Grund deines Hausbesuches zu kennen, hoffentlich kennst du ihn selber...

    Ich habe diese Woche auch 2 Hausbesuche angeleiert...weil meine Akte leider nicht mit mir gesprochen hat und mir gesagt hat ob mein Kunde denn die bewilligten Möbel gekauft hat und auch in seiner Wohnung wohnt :rolleyes: Und noch was ganz Böses: ich habe meinen Chef noch nicht mal vorher gefragt ob ich es auch darf oder vielleicht nur einen sadistischen Anfall habe.....

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • burk
    Ehrlich gesagt, Deinen Beitrag und Dein Problem mit diesem Hausbesuch habe ich auch nicht wirklich verstanden.
    1. brauchst Du niemanden in Deine Wohnung zu lassen den Du nicht kennst oder dem Du nicht "über den Weg traust".
    2. Du hättest einfach bei der Arge rückrufen können (bei Deinen SB) ob die Arge Dir tatsächlich Mitarbeiter von der Arge ins Haus geschickt hat.
    3. Arge-Mitarbeiter, die Hausbesuche machen, kommen nicht nur um zu sehen, ob "man etwas verschweigt" oder ob man bei jemanden "was kürzen kann". Sie kommen auch,ob zu überprüfen, ob einem nicht doch ein Mehrbedarf oder eine einmalige Beihilfe (Möbel) zusteht.

    Ich bin zwar kein Arge-Mitarbeiter, aber ich weiß, dass diese Mitarbeiter uch noch was anderes zu tun haben als "einfach nur mal so eben" bei H4-Em. einen Kontrollbesuch abzustatten. Oder um H4-Empfänger zu ärgern!

    Das sich nicht alle Arge-Mitarbeiter gegenüber H4-Em. richtig verhalten und nett sind, ja, das kommt vor. Manche können auch sehr, sehr zum xxxx (nein, das Wort schreib ich hier nicht:D). Bin selber H4-Em. und kenne solche netten!!! Arge-SB. Kenne aber auch sehr viele nette und hilfsbereite Arge-SB.
    Aber andersrum, ist es genauso. Was sich viele Arge-SB anhören müssen von so manchen H4-Em., das geht echt "unter der Gürtelinie".

    Wenn Dir der Hausbesuch nicht passt, dann eben nicht rein lassen und fertig!
    Allerdings solltest Du dies erstmal, im ruhigen Ton, mit der Arge persönlich besprechen, dann findet sich bestimmt auch ne Lösung.
    Gleich mit Anwalt & Co drohen, dass ist nicht unbedingt von Vorteil. Einen Anwalt kannst Du immer noch einschalten und Dich beschweren (Diestaufsichtsbeschwerde heißt das glaube ich :confused:), wenn die Arge tatsächlich nicht zu Recht gehandelt hat.

  • Enibas

    Quote from Enibas;89062

    ......
    Ich habe diese Woche auch 2 Hausbesuche angeleiert...weil meine Akte leider nicht mit mir gesprochen hat und mir gesagt hat ob mein Kunde denn die bewilligten Möbel gekauft hat und auch in seiner Wohnung wohnt :rolleyes: Und noch was ganz Böses: ich habe meinen Chef noch nicht mal vorher gefragt ob ich es auch darf oder vielleicht nur einen sadistischen Anfall habe.....



    DU machst mir Angst :D

  • @Gina66

    Ist schon richtig - was ich bisher gepostet habe - da weiß natürlich keiner so richtig was mit anzufangen. Soviel - bei mir geht es um das Unterstellen einer eheähnlichen Gemeinschaft; und zwar vor dem Zeitpunkt, den ich der Arge per Änderungsmitteilung genannt habe. Daß heißt - Rückforderung von zuviel gezahlten Leistungen. Es ist so gelaufen - am Tag X Änderungsmitteilung bei der Arge abgegeben. Am darauf folgenden Tag Hausbesuch des Außendienstes. Vermute: die wären auch gekommen ohne die vorliegende Änderungsmitteilung - die wird dem SB vielleicht noch gar nicht vorgelegen haben - interner Postweg. Nun gut - Außendienst nicht reingelassen. Eine Woche später aber denn doch - spätestens hier lagen die Änderungsmitteilungen (es geht um die Zusammenlegung zweier Haushalte zu einem Haushalt) dem SB vor. Da die Haushaltszusammenlegung jedoch schon ca. ein paar Wochen her war - so was macht man ja nicht an einem Tag - ändern sich natürlich Raumnutzungen - sodaß für manchen die Wohnsituation vor der Inaugenscheinnahme (Außendienst) nicht mehr im Detail nachvollziehbar ist. Ich muß dazu sagen - es handelt sich hier nicht um ein Mietshaus; sondern um ein Zweifamilienhaus mit genügend Räumlichkeiten. Das Haus wird von drei Personen bewohnt und gehört meiner Mutter. Da mein Fall recht kompliziert ist, werde ich mich noch genauer äußern, wie die Sache ausgeht. Erst mal Akteneinsicht beantragen oder beantragen lassen - mich interessiert vor allem der Bericht des Außendienstes. Ich vermute, daß hier der AD mehr den wirtschaftlichen Vorteil der Arge als Priorität ansah, als die Dinge, auf die es letztendlich wirklich ankommt. Man merkt das immer schön an fogendem - Tatsachen, die für mich sprechen würden, werden ignoriert und so ein bißchen knapp abgetan, während Dinge, die gegen mich sprechen könnten, mit Brimbamborium aufgebauscht werden. Fakt ist - sieht man nur die Tatsachen - dann entfällt das Brimbamborium automatisch. Wir werden sehen - ob die Arge es auf eine Klage ankommen läßt oder vorher Widersprüchen, etc. statt gibt. Ob es sich lohnt also. Gottseidank entscheidet dies aber nicht der SB und der AD.

  • Quote from burk;88985

    Hallo,

    hatte Hausbesuch von den Außendienstmitarbeitern. Möchte hier im Einzelnen nicht weiter darauf eingehen, was denn so "festgestellt" wurde. .



    Dann laß es einfach bleiben. Dein Parteienvortrag dazu ist nicht so interessant.

  • Hallo,

    mein Fall schwebt doch noch. Es geht doch nicht darum, was festgestellt wurde; sondern was hinten raus kommt.
    Ich möchte hier irgendwann Tips (legal) weitergeben, wie man sich wehren kann, worauf es ankommt, was ein Anwalt vom ALG II Empfänger unbedingt wissen muß - der sieht ja auch nur daß, was man ihm vorlegt, etc., etc..

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hallo,

    daß erste, was ich dem Außendienst beim Betreten der Wohnung sagte, war - der Arge liegen Änderungsmitteilungen vor. Anhand der Reaktion vermutete ich, daß der AD davon nichts wußte. Aus was für einem Grund sollte ich eine Änderungsmitteilung einreichen, wenn nicht aus meiner Pflicht heraus, der Arge veränderte Wohnsituationen und die eheähnliche Gemeinschaft zu erklären. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch nichts von einem AD. Da nutzt es auch nichts, wenn der SB bei mir anruft und sagt, daß ich die Änderungsmitteilungen nie eingereicht hätte, wenn ich nichts vom Besuch des AD gewußt hätte. Bitteschön - was soll das denn bedeuten?

  • Dein Geschwurbel hilft nicht weiter.

    Ich erlaube mir die Fachfrau Turtle in diesem Thread zu zitieren:

    Quote

    Das Problem ist nur, dass ich aus deinem Beitrag nicht erlesen kann, wo das Problem ist.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.