1 Wohnung, 2 volljährige Kinder & Mutter ALG2

  • Hallo ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen! Also der Sachverhalt ist folgender: Mein Bruder (19 Jahre ,3. Lehrjahr ca. 650€) und ich (24 J., auf 50% angestellt ca.800-900€) leben mit meiner Mutter in einer 78qm Wohnung (inkl. aller nebenkosten 590€ warm!).


    Meine Mutter (53J.) hat bis zum 28.2. noch einen 400€ Job und bekommt Witwenrente 500€.


    Jetzt muss sie Harz4 (oder so!) beantragen und ich würde gern mal wissen wie das abläuft. Wir haben bis jetzt jeder für sich gewirtschafet und das sollte auch so bleiben! Oder sind wir Kinder dazu verpflichtet unsere Mutter zu unterstützen ( wir verdienen ja nicht wirklich viel!) oder kann uns das Amt sogar sagen dass wir ausziehen müssen? Müssen wir den Amt mitteilen wieviel wir verdienen und können die uns dann vorschreiben was wir abgeben müssen? Ach, und was sind wir dann eine Bedarfs-, Haushalts- oder Wohngemeinschaft?


    Ich hoffe es ist nicht zu kompliziert und ihr versteht was ich meine. Danke schon mal im voraus!
    AnniV

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Eure Mutter wird das Einkommen von euch auf alle Fälle mitteilen müssen, weil das Amt prüfen muss, ob ihr euch mit euren Einkünften selbst unterhalten könnt oder ob euch - da ihr bis ihr 25 Jahre alt seid bei Bedürftigkeit mit zur Bedarfsgemeinschaft der Mutter gehört - aufgrund eures Einkommens doch noch aufstockend was mit zusteht.

    Für eure Mutter müsst ihr nicht mit aufkommen, was maximal sein kann, ist, dass das Kindergeld des Azubi-Kindes bei der Mutter angerechnet wird als Einkommen.

    Wenn dem so ist, könnte es auch sein, dass eure Mutter keinen ALG 2 Anspruch hat. M. E. n. wäre es eh günstiger, Wohngeld prüfen zu lassen.

    Sind die Angaben zum Einkommen der Kinder in Brutto oder Netto? Bitte gib mal beide Werte an, dann kann man rechnen, ob sich der Antrag überhaupt lohnt.

    Du musst nämlich bedenken: ihr Kinder deckt euren Bedarf wahrscheinlich voll. Und eure Mutter hat einen Bedarf von 359 Euro + 196 Euro Miete, wobei da noch ca. 6 Euro für Warmwasser abgezogen wird, so dass wir bei ca. 549 Euro Bedarf sind. Deine Mutter hat aber allein schon 500 Euro Witwenrente. Wenn da noch ein paar Euros vom Kindergeld des Bruders dazukommen, wird es kein ALG 2 für sie geben.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Du und dein Bruder (beide U25) bildet mit der Mutter eine Bedarfsgemeinschaft.


    Die Durchführungshinweise zu § 7 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :


    3. Bedarfsgemeinschaft


    (2) Welche Personen einer Bedarfsgemeinschaft zuzuordnen sind, ergibt sich abschließend aus § 7 Abs. 3.


    (3) Die Zugehörigkeit zu einer Bedarfsgemeinschaft ist auch entscheidend für die Einkommensberücksichtigung, da nach § 9 Abs. 2 nur das Einkommen von Personen, die in einer gemeinsamen Bedarfsgemeinschaft leben, berücksichtigt werden kann. Grundsätzlich wird unabhängig von etwaigen Unterhaltsansprüchen nach dem BGB und davon, ob die Person selbst anspruchsberechtigt nach dem SGB II ist, von jedem Mitglied der Bedarfsgemeinschaft erwartet, dass es sein Einkommen und Vermögen zur Deckung des Gesamtbedarfes aller Angehörigen der Bedarfsgemeinschaft einsetzt (vgl. § 9 Abs. 2).


    Einkommen eines zur Bedarfsgemeinschaft gehörenden Kindes ist grds. nicht auf den Bedarf der übrigen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft anzurechnen. Ausnahme: Kindergeld (vgl. Rz. 11.12 der Hinweise zu § 11).


    Nachlesn kann man das alles klick hier


    Eure Einkommens- und Vermögensverhältnisse müsst Ihr natürlich offen legen.


    Das Amt kann und will euch nicht vorschreiben, ob ihr ausziehen sollt. Aber die Kosten der Unterkunft werden nach Kopfanteil bemessen.


    § 7 Abs. 3 SGB II

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.


    Nobody is perfect

  • Miete 590 euro - angemerkt Strom und Warmwasserbereitung gehört nicht zu den Miet Nebenkosten, sondern muß aus dem Regelsatz getragen werden.
    Müßten wenn eingerechnet von den 590 Euro abgezogen werden.


    Bei mal angenommenen 590 Euro Miete hat jeder sein 1/3 von 196 Euro zu tragen. Du, Bruder und Mutter.
    Einkommen der MUtter 500 Euro.
    Abzüglich 359 Euro Regelsatz bleiben ihr noch 141 Euro für die Miete.196 Euro wäre ihr Anteil.
    So wird da bei ALGII kaum mehr wie 50 Euro für Mutter rauskommen.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Du hast das ggf. noch übertragbare Kindergeld vergessen...

    M. E. n. wäre ein Wohngeldantrag u. U. sinnvoller.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Erst mal vielen dank!


    Die Gehälter sind beide Netto!


    Ich habe mal die Daten meiner Mutter in den Rechner geschmissen und der sagte mir sie würde um die 380€ zu ihren Rente dazu bekommen?!


    Meint ihr wirklich dass man sich evtl. mit Wohngeld besser steht und wenn ja warum?


    AnniV

  • Quote from AnniV;81907


    Ich habe mal die Daten meiner Mutter in den Rechner geschmissen und der sagte mir sie würde um die 380€ zu ihren Rente dazu bekommen?!



    Mit nur der anteiligen Miete und der Rente als Einkommen? :eek:

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Quote

    Ich habe mal die Daten meiner Mutter in den Rechner geschmissen und der sagte mir sie würde um die 380€ zu ihren Rente dazu bekommen?!


    Lies das nochmals durch !!


    Quote from nachtvogel;81774

    Miete 590 euro - angemerkt Strom und Warmwasserbereitung gehört nicht zu den Miet Nebenkosten, sondern muß aus dem Regelsatz getragen werden.
    Müßten wenn eingerechnet von den 590 Euro abgezogen werden.


    Bei mal angenommenen 590 Euro Miete hat jeder sein 1/3 von 196 Euro zu tragen. Du, Bruder und Mutter.
    Einkommen der MUtter 500 Euro.
    Abzüglich 359 Euro Regelsatz bleiben ihr noch 141 Euro für die Miete.196 Euro wäre ihr Anteil.
    So wird da bei ALGII kaum mehr wie 50 Euro für Mutter rauskommen.


    Mutter hat einen Regelsatz von 359 Euro.
    Dazu anteilige Miete von angenommenen 196 Euro.
    Macht einen Anspruch von 555 Euro.
    500 Euro bekommt sie Rente....
    Differenz demnach 55 Euro.
    Wie sollen da 380 Euro rauskommen ??


    Bekommt einer von euch noch Kindergeld ???

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Ach so ja, sorry stand kurz auf dem Schlauch!!!!:confused:


    Nein, Kindergeld bekommt keiner mehr! Aber Bruder 130€ Halbwaisenrente!


    Kann ich wenn ich Ü25 bin aus der Bedarfsgemeinschaft eine Wohngemeinschaft machen und hätte das dann irgendwelche vor- oder nachteile.


    AnniV

  • Quote from AnniV;81941


    Kann ich wenn ich Ü25 bin aus der Bedarfsgemeinschaft eine Wohngemeinschaft machen und hätte das dann irgendwelche vor- oder nachteile.


    Das würde nichts ändern.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from AnniV;81941


    Kann ich wenn ich Ü25 bin aus der Bedarfsgemeinschaft eine Wohngemeinschaft machen und hätte das dann irgendwelche vor- oder nachteile.


    DAs bleibt sich gleich.
    So oder so hat jeder der Söhne sein 1/3 der Miete und Nebenkosten zu tragen.
    Sollte Mutter für euch auch kochen, dann müßt ihr das halt auch aufteilen und euch an den Einkäufen entsprechend beteiligen.
    Kostgeld abgeben.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • OK vielen dank. Versteht mich nicht falsch ich gebe gerne meinen Teil ab aber ich sehe nicht ein dass ich Miete für Mutter und Bruder übernehme weil ich "am meisten" verdiene! Das war halt in erster linie wichtig für mich/ uns zu wissen dass dem nicht so ist! Also nochmals vielen Dank und bei bedarf wende ich mich nochmal an euch.
    AnniV