A1 Führerschein und Ape TM 703 bekommen gegen 40 Stunden Arbeit Monat.

    • A1 Führerschein und Ape TM 703 bekommen gegen 40 Stunden Arbeit Monat.

      Hallo
      Jeder Hartz 4 Bezieher und jeder Sozialgeld Bezieher der keinen Führerschein hat, soolte vom Arbeitsamt aus einen A1 Führerschein für kleine Motorräder und Dreiräder wie die Ape TM 703 und ähnliche Fahrzeuge machen dürfen, wenn er folgendes tut. oder gleich einen Auto Führerschein machen mit A1 dazu.
      Antrag stellen auf Führerschein machen. Arbeitsamt und Sozialamt muß normalerweisse den Antrag annehmen, wenn der Antragsteller bereit ist, eine 40 Stunden Monat Arbeit
      anzunehmen, die von der Stadt zur Verfügung gestellt werden muß. Sobald der Hartz 4 Empfänger oder Sozial Geld Empfänger den Führerschein bestanden hat. muß er 40 Stunden im Monat für die Stadt arbeiten. Zum Beispiel einkaufen für alte Leute und behinderte Leute. Kranke zum Arzt fahren und begleiten. und ähnliche dienstleistungen mehr Will der Antragsteller 200 Euro Benzin Geld zusätzlich verdienen, so muß er 80 Stunden im Monat arbeiten. bei der Stadt. Dafür bekommt er eine Ape TM 703 mit Werkstattkosten und Reperaturkosten wobei die Stadt jährlich 1200 euro übernimmt. bei 40 Stunden Arbeit. weitere 40 Stunden Arbeit im Monat also 80 Stinden Arbeit im Monat bekommt man 200 euro Benzin Geld dazu.
      Macht also die Sachbearbeiter und Beamten darauf aufmerksam das man gegen Arbeit bestimmte Leistungen bekommen kann. bzw das die Stadt 40 Stunden Arbeit und 80 Stunden Arbeit im Monat zur Verfügung stellen muß, damit arbeitswillige Hartz 4 und Sozial Geld Empfänger Sachleistungen gegen Arbeitleistung finanzieren kann.
      Das Geld für diese Arbeitsleistungen wird vom Bund zur Verfügung gestellt. in Form von Mehreinnahmen für die Städte und Kommunen.
      macht also die BeAMTEN UND pOLITIKER UND DIE sTÄDTE DARAUF AUFMERKSAM auf diesen Verbesserungsvorschlag und formuliert ihn mit eigenne Worten.
      mfg

    • Antrag stellen auf Führerschein machen. Arbeitsamt und Sozialamt muß
      normalerweisse den Antrag annehmen, wenn der Antragsteller bereit ist,
      eine 40 Stunden Monat Arbeit
      anzunehmen, die von der Stadt zur Verfügung gestellt werden muß.
      Antrag wurde angenommen und dann ABGELEHNT.

      Und nu?!

      Kannst du so einen Müll nicht woanders posten?! Davon ist ja nicht eine Silbe wahr...
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Man soll die Gesetze so ändern das jeder eine Arbeit für 40 Stunden oder 80 Stunden oder 1160 Stunden im Monat bekommen muß wenn er mehr Geld als hartz 4 haben will, Die Leute schikanieren um kein Geld bezahlen zu müssen ist eine riesengroße Gemeinheit aber die leute arbeiten lassen, wenn sie mehr geld haben wollen ist ehrlich und anständig und mit wesentlich weniger Verwaltungsaufwand zu erledigen. Aber wie gesagt, man muß die Gesetze dafür ändern.
    • Dann geh in die Politik und nerv uns hier nicht mit deinen völlig sinnlosen Beiträgen. Die dazu noch regelwidrig sind, weil sie keine vernünftige Interpunktion aufweisen!

      Dass man zur Umsetzung deiner obigen tollen Idee erstmal Gesetze ändern müsste, steht da im Übrigen nirgendwo. Also eine reine Falschmeldung!
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Mausbiber61 schrieb:

      Man soll die Gesetze so ändern das jeder eine Arbeit für 40 Stunden oder 80 Stunden oder 1160 Stunden im Monat bekommen muß wenn er mehr Geld als hartz 4 haben will, Die Leute schikanieren um kein Geld bezahlen zu müssen ist eine riesengroße Gemeinheit aber die leute arbeiten lassen, wenn sie mehr geld haben wollen ist ehrlich und anständig und mit wesentlich weniger Verwaltungsaufwand zu erledigen. Aber wie gesagt, man muß die Gesetze dafür ändern.
      solche Beiträge nerven. Wie kann man Gesetze ändern, um Arbeitgeber zu zwingen, Leute arbeiten zu lassen, wenn sie für sie keine Arbeit haben? Und so weiter.
    • Nö, Arbeitsverhältnis eingehen. Dazu zunächst sich angemessen bewerben, dann gute Arbeit leisten und damit Geld verdienen.

      Wichtig: Mindestlohn ist garantiert. Auch bei Mc-D und Burger-K und co.

      Mehreinkommen (im Verhältnis zu blankem "Hartz IV") zurücklegen. Ist dann ausreichend Geld da, Fleppen machen. Fahrzeug zulegen. Und Fahrvergnügen genießen.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup: