BAföG online berechnen mit dem BAföG Rechner

Der BAföG Rechner ermöglicht Ihnen, den BAföG Anspruch bereits jetzt zu ermitteln.

Selbstverständlich handelt es sich um eine genaue, aber doch um keine amtliche Berechnung, aus der keinesfalls irgendein Rechtsanspruch begründet werden kann. Die Berechnung findet in verschiedenen Schritten statt. Geben Sie jeweils die abgefragten Daten ein.

Individuelle BAföG Förderungshöhe berechnen

Wie wird die individuelle Förderungshöhe berechnet? Die Förderung nach BAföG hat den Bedarfssatz zur Grundlage; von diesem wird Einkommen und Vermögen abgezogen.

Für die Höhe der BAföG-Förderung ist der jeweils maßgebliche Bedarfssatz nach dem BAföG maßgeblich. Der Bedarfssatz ist die Basis. Von ihm zieht man das anzurechnende eigene Einkommen und Vermögen des Studenten / Schülers / Auszubildenden sowie (falls vorhanden) das anzurechnende Einkommen seines Ehegatten und seiner Eltern ab, und zwar in der angegebenen Reihenfolge. Das nennt man familienabhängige Förderung. Also: sind bei verheirateten Auszubildenden (Studenten, Schüler) eigenes Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen ihrer Ehegatten zur Deckung des Bedarfs nicht ausreichend, so ist auch das Einkommen der Eltern zu berücksichtigen. Nur in Ausnahmefällen wird das Einkommen der Eltern nicht berücksichtigt. Das eigene Einkommen und Vermögen des Auszubildenden (Schüler, Studenten) selbst sowie das Einkommen seines nicht dauernd von ihm getrennt lebenden Ehegatten wird im Gegensatz zum Einkommen der Eltern in allen Fällen angerechnet.

Hintergrund des BAföG, des Bundesausbildungsförderungsgesetzes ist, die Vorstellung, dass zunächst der Auszubildende selbst und die ihm nach dem BGB zum Unterhalt verpflichtet Personen, also sein Ehegatten und seine Eltern, für seinen Unterhalt und seine Ausbildung aufkommen sollen. Das BAföG sieht sich als nachrangig an. Auf der anderen Seite sind im BAföG aber bei der Anrechnung des Einkommens und Vermögens des Auszubildenden und (falls vorhanden) des seines Ehegatten und seiner Eltern Freibeträge vorgesehen. Das heißt: es wird nur das die jeweiligen Freibeträge übersteigende Einkommen auf die BAföG Leistung angerechnet.

BAföG Berechnung

Für die BAföG Berechnung muss somit zuerst immer das jeweilige Einkommen ermittelt werden. Im zweiten Schritt werden dann die einschlägigen Freibeträge festgestellt und vom Einkommen abgezogen. Der Betrag, der dann übrig bleibt, ist das anzurechnende Einkommen i.S.d. BAföG.

Folgende grobe Regel lässt sich aufstellen: