BAföG und 450-Euro-Job

Kann während des Bezugs von Bafög ein 450 Euro Job (Minijob) ausgeübt werden, ohne dass das Einkommen angerechnet wird oder das Bafög entfällt? Die Antwort auf diese Frage lautet: ja!

alte Bafög Rechtslage:

Wenn Auszubildende auf Dauer einem Mini-Job (450,- € monatlich) nachgehen, sind folgende Beträge von der Förderung abzurechnen (Circa-Werte, monatlich):

140,- € bei Besuch einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule etc.
100,- € bei Besuch eines Abendgymnasiums etc.
40,- € bei Besuch einer Hochschule, Fachhochschule, etc.

neue Regelung 2011/2012: 450-Euro-Job ja

Neben dem BAföG Bezug darf bei allen Ausbildungsarten kontinuierlich ein Minijob auf 450 Euro Basis ausgeübt werden. Der BAföG Anspruch wird hierdurch nicht berührt.

Niedriglohnjob

Einkommen zwischen 450,01 Euro und 800 Euro (Einkommen im Niedriglohnbereich) werden, da normal zu versteuern, ohne Besonderheiten als anrechenbares Einkommen bei der BAföG Berechnung behandelt. Ein Niedriglohnjob schmälert also das Bafög.