In welcher Höhe wird ALG I gezahlt?

Die Höhe des Arbeitslosengeldes ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Nachfolgend wird dies im Einzelnen dargestellt.

  • der Höhe des versicherungspflichtigen Arbeitsentgelt, das in der letzten Beschäftigung vor Entstehung des Leistungsanspruches zuletzt durchschnittlich erzielt wurde bzw. die Höhe anderer versicherungspflichtiger Entgelte aus der Zeit vor der Arbeitslosigkeit (zu nennen sind etwa Krankengeld, versicherungspflichtiges Entgelt bei Wehrdienst)
  • der zu berücksichtigende Lohnsteuerklasse
  • dem Vorhandensein eines Kindes gem. § 32 Abs. 1, 4 und 5 Einkommensteuergesetz

Die Agentur für Arbeit berechnet ein wöchentliches Arbeitslosengeld. Das Arbeitslosengeld wird für jeden Kalendertag geleistet, für den ein Anspruch auf volle Auszahlung besteht.

Bruttoarbeitsentgelt des letzten Jahres maßgebend

Die Höhe des Arbeitslosengeldes ist in erster Linie von dem versicherungspflichtigen Bruttoarbeitsentgelt abhängig, welches der Arbeitslose im letzten Jahr vor der Entstehung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld durchschnittlich erzielt hat und das beim Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis abgerechnet war.

Dieses Bruttoentgelt ist seinerseits die Basis für die Errechnung eines pauschalierten Nettoentgeltes, welches unter Berücksichtigung der Entgeltabzüge, die bei Arbeitnehmern regelmäßig anfallen (rechnersicher Abzug für Sozialversicherungsbeiträge und Steuern), ermittelt wird.

Für Arbeitslose mit einem Kind im Sinne des Steuerrechts errechnet sich ein Arbeitslosengeld in Höhe von 67 %, für die übrigen Arbeitslosen in Höhe von 60 % des nach oben dargestellten Grundsätzen ermittelten pauschalierten Nettoentgelts.

Anrechnung von Nebeneinkommen

Während des Bezugs von Arbeitslosengeld kann ein Arbeitseinkommen erzielt werden.

Es darf allerdings eine Wochenstundenzahl von 15 nicht erreicht werden. Wird 15 Stunden pro Woche oder mehr gearbeitet, entfällt der Anspruch auf Arbeitslosengeld komplett.

Angerechnet auf das Arbeitslosengeld wird hingegen Einkommen aus einer weniger als 15 Wochenstunden umfassende Erwerbstätigkeit. Dieses Einkommen wird zunächst um Steuern, Sozialversicherungsbeiträgen, Werbungskosten und einen Freibetrag in Höhe von 165 Euro bereinigt.

Höhe berechnen

Die Höhe des Arbeitslosengeldes kann selbst berechnet werden: Arbeitslosengeld-Rechner